RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin
Spielhilfen-Nachschub - und Diskussion über NSC-Spielwerte

 
Neue Antwort erstellen    Phileasson- und Simyala-Projekt Foren-Übersicht » Website & Errata (Phileasson) Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen

Spielhilfen-Nachschub - und Diskussion über NSC-Spielwerte
Autor Nachricht
phil
Site Admin


Anmeldedatum: 18.01.2009
Beiträge: 391
Wohnort: Bonn

Beitrag Spielhilfen-Nachschub - und Diskussion über NSC-Spielwerte Antworten mit Zitat
Hallo allerseits,

Stefan Pardey hat mir einen ganzen Schub an neuen Spielhilfen geschickt - zwar muss bei einigen davon noch ein bisschen rechtlicher Kleinkram geklärt werden, aber ihr könnt euch schon mal darauf freuen, es sind tolle Sachen dabei Smile.

Den Anfang machen seine Charakterbögen für einige wichtige NSCs der Saga, die er auf Basis des Heldenblatts erstellt hat - viel Spaß damit!

Lieben Gruß
Philipp


Zuletzt bearbeitet von phil am 03.09.2014, 16:05, insgesamt einmal bearbeitet
30.06.2014, 12:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
phil
Site Admin


Anmeldedatum: 18.01.2009
Beiträge: 391
Wohnort: Bonn

Beitrag Antworten mit Zitat
... und Nr. 2 ist auch online: Mit Stefan Pardeys Würfelspiel zur Abreise aus Thorwal wird das Wettrudern zwischen Beorns und Phileassons Leuten doch um einiges spannender Smile.
30.06.2014, 15:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Shintaro



Anmeldedatum: 02.10.2013
Beiträge: 64
Wohnort: Bonn

Beitrag Antworten mit Zitat
Super, dass sich hier wieder etwas tut! Smile
Charakterbögen für die NSCs sind eine gute Idee, ich selbst habe mich zu Beginn der Saga ziemlich geärgert, dass da so wenige Werte standen; mittlerweile habe ich mir für das MeisterGeister-Tool selbst etwas zusammen gestellt. Gut finde ich auch, dass da zumindest ein

Allerdings muss ich sagen, dass mir die Werte alles in allem etwas zu niedrig vorkommen:
Beorn, der große Plünderer mit Schätzen 5? Als bekannter thorwaler Held und Hetmann nur ein SO von 6 (Ohm hat mehr)? Orientierung weniger als halb so hoch wie der Konkurrent?
Crottet mit Holzbearbeitung 4 und (gerade mit Blick auf den späteren Karenzug) Viehzucht 2? Mit Tier-/Pflanzenkunde von 4/1 gilt er als Meisterjäger?
Ohm als Skalde mit fünf Gesellschaftstalenten auf 2 oder 3? Nur ein Punkt in Sternkunde und zwei in Seefahrt? Wie geht der mit Wildnisleben/Orientierung 2/3 auf Wanderschaft?
Phileasson mit Zimmermann 1, Wildnisleben und Überreden je auf 3? Der Güldenland-Forscher mit Kartographie 4?
Shaya weiß sich mit Etikette 2 nicht zu benehmen? Kann als Travia-Geweihte nicht Schneidern, keine Wunde verbinden und hat Götter/Kulte 8?


Das soll jetzt aber nicht als Meckerei sondern als konstruktive Kritik angesehen werden. Die DSA-Redaktion hat in der Vergangenheit vielen NSCs lächerlich niedrige Talentwerte zugestanden, die erst in den letzten Jahren nach und nach angehoben wurden. Aber mit Orientierung 7 müsste Beorn die Wettfahrt meiner Meinung nach nicht einmal antreten: es geht hier immerhin um den Titel des Königs der Meere, des größten Kapitän Aventuriens! Natürlich dürfen die NSCs den Helden nicht die gesamte Show stehlen, aber zumindest die beiden Kapitäne müssen schon aus dramaturgischen Gründen bis zum Ende die zweifelsfrei besten Seefahrer bleiben. Und Ohm, Raluf etc sollten zumindest in ihrem Spezialgebiet glänzen, da darf dann auch gerne ein TaW von 16 stehen. Im Moment haben die Gefährten eben Werte, die spezialisierte Helden schon bei der Generierung haben können (etwa ein Jäger mit Fährtensuchen über 11).
Insbesondere erscheinen mir die Natur- und Körpertalente durch die Bank weg viel zu niedrig. Das sind erfahrene Thorwaler, Phileasson wir ja wohl die besten der besten mitgenommen haben, bei Swafnir!

_________________
"Das soll ich heilen? Ich krieg' nie wieder die Gelegenheit, den Verlauf der Zorganpocken so detailliert zu erfassen!"
30.06.2014, 18:53 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Woltgar Bodiak



Anmeldedatum: 16.04.2014
Beiträge: 24

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Shintaro,
erst mal vielen Dank für die konstruktive Rückmeldung.

Shintaro hat Folgendes geschrieben:
...
Allerdings muss ich sagen, dass mir die Werte alles in allem etwas zu niedrig vorkommen:
Beorn, der große Plünderer mit Schätzen 5? Als bekannter thorwaler Held und Hetmann nur ein SO von 6 (Ohm hat mehr)? Orientierung weniger als halb so hoch wie der Konkurrent?
Crottet mit Holzbearbeitung 4 und (gerade mit Blick auf den späteren Karenzug) Viehzucht 2? Mit Tier-/Pflanzenkunde von 4/1 gilt er als Meisterjäger?
Ohm als Skalde mit fünf Gesellschaftstalenten auf 2 oder 3? Nur ein Punkt in Sternkunde und zwei in Seefahrt? Wie geht der mit Wildnisleben/Orientierung 2/3 auf Wanderschaft?
Phileasson mit Zimmermann 1, Wildnisleben und Überreden je auf 3? Der Güldenland-Forscher mit Kartographie 4?
Shaya weiß sich mit Etikette 2 nicht zu benehmen? Kann als Travia-Geweihte nicht Schneidern, keine Wunde verbinden und hat Götter/Kulte 8?
...
Aber mit Orientierung 7 müsste Beorn die Wettfahrt meiner Meinung nach nicht einmal antreten: es geht hier immerhin um den Titel des Königs der Meere, des größten Kapitän Aventuriens! Natürlich dürfen die NSCs den Helden nicht die gesamte Show stehlen, aber zumindest die beiden Kapitäne müssen schon aus dramaturgischen Gründen bis zum Ende die zweifelsfrei besten Seefahrer bleiben. Und Ohm, Raluf etc sollten zumindest in ihrem Spezialgebiet glänzen, da darf dann auch gerne ein TaW von 16 stehen. Im Moment haben die Gefährten eben Werte, die spezialisierte Helden schon bei der Generierung haben können (etwa ein Jäger mit Fährtensuchen über 11).
Insbesondere erscheinen mir die Natur- und Körpertalente durch die Bank weg viel zu niedrig. Das sind erfahrene Thorwaler, Phileasson wir ja wohl die besten der besten mitgenommen haben, bei Swafnir!


Du hast Recht, da werde ich nach einer hoffentlich regen Diskussion noch einige Anpassungen vornehmen müssen. Weitere Anmerkungen sind mir herzlich wilkommen Very Happy
Armer Philipp, ob er wohl Lust hat, später die gesammelten Korrekturen nochmal einzustellen?

Ich habe zunächst die Helden gemäß den Vorgaben aus der "blauen Ausgabe" erstellt und dabei die (umgerechnete) Stufenangabe aus der Erstausgabe von annodunnemals berücksichtigt. Für Asleif wurde damals Stufe 15 angegeben, es stehen also zu Beginn der Kampagne unter 16000 Abenteuerpunkte zum Steigern zur Verfügung. Regelkonform sind die NSC-Helden auf die offiziell vorgegebenen Werte dabei nur extrem schwer zu Steigern, da bleiben leider trotz Trickserei (z.B. bereits 115 Generierungspunkte statt offiziell 110 GP), Powergaming und vielen "Meistergeschenken" in Form von speziellen Erfahrungen insbesondere bei den körperlichen Eigenschaftswerten erst mal so gut wie keine freien Abenteuerpunkte übrig.
Da mir also sehr schnell die Abenteuerpunkte ausgegangen sind, wollte ich zumindest schon mal die in den Beschreibungen erwähnten "Top-Werte" steigern. Das passt natürlich in den von dir erwähnten anderen Bereichen dann teilweise noch nicht.
Im Hinterkopf kann man noch behalten, dass auch Asleif und die anderen NSCs im Verlauf der Kampagne Abenteuerpunkte erhalten und sich von der (noch zu korrigierenden) Basis aus weiter steigern können.

Stellt sich also zunächst die Frage, wie weit man die zur Verfügung stehenden AP über die Vorgabe hinaus noch aufstocken will, um die schlimmsten Ungereimtheiten auszumerzen?

Meine Gedanken zu einigen deiner oben genannten Punkte werde ich gerne nachher in einem separaten Post ausführen.
Falls die Diskussionen zu den einzelnen NSCs (hoffentlich) umfangreicher oder prinzipiellerer Natur werden, sollten wir aber darüber Nachdenken, ob es sich lohnt, besser im Abenteuerforum zu Diskutieren, statt so "versteckt" bei den Downloadankündigungen.

Auch wenn am Ende sicher nicht jeder ganz "seinen" Asleif in den Werten wiederfindet: Das gute an den Excel-Bögen ist ja, dass jeder sich nachher bei Bedarf "seinen" Phileasson" leicht weiter an seine eingene Vorstellungen anpassen kann.
Aber das Grundgerüst muss in der Tat noch stimmiger werden.

Also, bitte immer her mit euren Anmerkungen...
30.06.2014, 20:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Woltgar Bodiak



Anmeldedatum: 16.04.2014
Beiträge: 24

Beitrag NSC Char-bögen: Werteanpassung Antworten mit Zitat
Shintaro hat Folgendes geschrieben:

Allerdings muss ich sagen, dass mir die Werte alles in allem etwas zu niedrig vorkommen:
Beorn, der große Plünderer mit Schätzen 5? Als bekannter thorwaler Held und Hetmann nur ein SO von 6 (Ohm hat mehr)? Orientierung weniger als halb so hoch wie der Konkurrent?
Crottet mit Holzbearbeitung 4 und (gerade mit Blick auf den späteren Karenzug) Viehzucht 2? Mit Tier-/Pflanzenkunde von 4/1 gilt er als Meisterjäger?
Ohm als Skalde mit fünf Gesellschaftstalenten auf 2 oder 3? Nur ein Punkt in Sternkunde und zwei in Seefahrt? Wie geht der mit Wildnisleben/Orientierung 2/3 auf Wanderschaft?
Phileasson mit Zimmermann 1, Wildnisleben und Überreden je auf 3? Der Güldenland-Forscher mit Kartographie 4?
Shaya weiß sich mit Etikette 2 nicht zu benehmen? Kann als Travia-Geweihte nicht Schneidern, keine Wunde verbinden und hat Götter/Kulte 8?
...
Aber mit Orientierung 7 müsste Beorn die Wettfahrt meiner Meinung nach nicht einmal antreten: es geht hier immerhin um den Titel des Königs der Meere, des größten Kapitän Aventuriens! Natürlich dürfen die NSCs den Helden nicht die gesamte Show stehlen, aber zumindest die beiden Kapitäne müssen schon aus dramaturgischen Gründen bis zum Ende die zweifelsfrei besten Seefahrer bleiben. Und Ohm, Raluf etc sollten zumindest in ihrem Spezialgebiet glänzen, da darf dann auch gerne ein TaW von 16 stehen. Im Moment haben die Gefährten eben Werte, die spezialisierte Helden schon bei der Generierung haben können (etwa ein Jäger mit Fährtensuchen über 11).
Insbesondere erscheinen mir die Natur- und Körpertalente durch die Bank weg viel zu niedrig. Das sind erfahrene Thorwaler, Phileasson wir ja wohl die besten der besten mitgenommen haben, bei Swafnir!


zu Crottet: bei Tierkunde und Viehzucht sind die Werte auch mMn deutlich zu niedrig, insbesondere angesichts der Aufgaben Crottets im Abenteuer. Diese Werte habe ich schlicht vergessen. Bei der Anhebung ist aber zu beachten, dass Crottet der Häuptlingssohn ist und nicht der oberste Karenhirte Wink
Tierkunde und Viehzucht auf 9 Punkte anzuheben kostet zusammen 180 AP. Damit bleibt Crottet mit 6994 AP noch unter 7000 eingesetzten AP, was mein selbst gesetztes Limit war, das ich versucht habe, für die Neben-NSCs einzuhalten um sie nicht zu übermächtig zu machen.

Allgemein: Schließlich sollen ja die Spielerhelden letztlich eher die Retter und Genies sein/werden. Und die Spieler-Chars starten bei mir mit deutlich weniger als der Hälfte der 7000 AP in die Saga.
Und genau da muss oder kann dann letztlich jeder Spielleiter doch noch die NSCs an seine Spielgruppe anpassen. Ohne hier in diesem Unterforum eine Grundsatzdiskussion losstoßen zu wollen: Du erlaubst den Spielern bei der Generierung bereits Speziel-Talentwerte von 11. Bei mir sind das bereits Veteranenwerte, die nur erfahrenere Chars haben sollten. Ich habe bei DSA 4.1 sonst keine Start-AP übrig, um den Charakter ansonsten selbständig überlebensfähig zu machen. Einsteiger-Spielfiguren haben bei mir daher maximal einen TaW von 7 in wirklich spezialisierten Talenten bei der Generierung. Den Rest müssen sich die Figuren im Heldenleben erarbeiten. Aber das ist Spielstil und Gruppenabsprache.

zu Beorn: stimmt, der Schätzenwert müsste für einen der obersten Plünderer Thorwals höher liegen. nochmal 6 TaP dazu von TaW 5 auf 11 kosten 125 AP, das ist noch im Rahmen. Wenn seine Erfahrung, sprich bisherigen AP, aber auf ähnlich hohem Niveau liegen sollen wie bei Phileasson, sollten sich die Gesammt-AP auch so um grob 12000 AP einpendeln.
Ansonsten wird Beorn aber schwerpunktmäßig offiziell eher als Seefahrer und Seekriegstaktiker beschrieben. Bei seinen Plünderfahrten entlang der aventurischen Küste sollte Orientierung daher nicht so wichtig sein wie bei Phileasson, der sich eher als Entdecker bereits seinen Namen gemacht hat. Beorn braucht halt einen guten Navigator in der Mannschaft, währen Phileasson das selber ist.


zu Ohm: stimmt, Wildnisleben und Orientierung sollten zumindest noch etwas angehoben werden, damit sich der arme alte Mann nicht verläuft. Ansonsten ist er aber Skalde und kein Trapper oder Seefahrer. Hier sehe ich ihn für Sternkunde und Seefahrt eher so, dass er auf andere angewiesen ist, die er begleitet.
Die fünf angesprochenen Gesellschaftstalente unter 5 sind derzeit
- Gassenwissen 3(braucht ein Skalde das? Müsste evtl. wirklich noch angehoben werden),
- Schauspielerei 2 (für mich definitiv kein Skaldentalent, ebenso wie sich Verkleiden 2.
- Schriftlicher Ausdruck 2 ist mMn auch ok, das Skalden sich alles merken, aber nichts aufschreiben.
Und laut offizieller Beschreibung hält es Ohm eher mit Überreden (10 offiziell) als mit Überzeugen (derzeit 2).


zum Sozialstatus: die Kampagne spielt fast ausschließlich außerhalb Thorwals. Daher halte ich den SO der NSCs außerhalb ihres normalen Lebensraumes bei diesen NSC-Bögen für wichtiger, als das Ansehen innerhalb Thorwals/HeimatsStammes etc. Ein SO von 6 für einen thorwaler Piraten (auch wenn er der Kapitän ist) sollte daher im mittleren Rahmen des Ansehens im Mittelreich/Tulamidenlande sein. Der SO lässt sich aber ohne Generierungskosten beliebig anpassen, also sind Änderungen hier auch innerhalb des Regelsystems kein Problem.

So, muss leider los. Später mehr von mir, insbesondere zu Asleif und Shaya...
01.07.2014, 07:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
phil
Site Admin


Anmeldedatum: 18.01.2009
Beiträge: 391
Wohnort: Bonn

Beitrag Antworten mit Zitat
Woltgar Bodiak hat Folgendes geschrieben:
Armer Philipp, ob er wohl Lust hat, später die gesammelten Korrekturen nochmal einzustellen?

Och, das ist schon ok - wenn ich die Sachen einmal zum Download aufbereitet habe, gehen Updates eigentlich sehr schnell Smile.

Das Problem der niedrigen Werte bei NSCs kennt wohl jeder DSA-Meister - ich muss sagen, dass ich da meistens eher handwedelnd statt strikt regelkonform bin, und wenn ich mir z.B. einen Tierkunde-Wert für Crottet aus den Fingern saugen muss und mir eine 13 angemessen erscheint, dann hat er das halt, unabhängig von genauen AP- oder GP-Zahlen.

Woltgar Bodiak hat Folgendes geschrieben:
Stellt sich also zunächst die Frage, wie weit man die zur Verfügung stehenden AP über die Vorgabe hinaus noch aufstocken will, um die schlimmsten Ungereimtheiten auszumerzen?

Ich hätte kein Problem damit, den Charakteren nochmal ein paar hundert AP draufzupacken, die dann rein in die Talentwerte in ihren Spezialgebieten gesteckt werden - insbesondere bei Shaya die gesellschaftlichen Talente und bei den zwei Kapitänen entsprechende Handwerk- und Naturtalente.

Ich glaube nicht, dass man die Spieler ernsthaft aus dem Rampenlicht nimmt, wenn einige der NSCs nun 8000 AP haben, die SCs aber nur 4000 - im Gegenteil, ich halte es für extrem wichtig, dass die Spezis, die Phileasson mitnimmt, dann auch ihre Aufgaben gut erfüllen können (z.B. Crottet beim Viehtrieb) und die Spieler nicht immer das Gefühl haben, dass sie den selbsternannten "Experten" ständig in deren Fachgebieten aushelfen müssen. Erfahrungsgemäß werden die die SCs ganz von selbst ihren Platz in der Mannschaft finden, eben dadurch, dass sie HELDEN sind und nicht "der Jäger", "der Steuermann" oder "der Skalde". Bei mir war es dann oft so, dass die Helden zufrieden waren, solche "alltäglichen" Dinge, die klar in das Fachgebiet einer Meisterperson fielen, einfach abzugeben, aber es dafür völlig klar war, dass sie die Authorität hatten, wenn es wieder um magische, seltsame, hochelfische oder sonstige "Helden"-Dinge ging. (Natürlich sieht das Ganze natürlich anders aus, wenn du z.B. einen Jäger in der Gruppe hast, der sich dann durch Crottet überflüssig vorkommt.)

Aber das sind jetzt eher allgemeine Sachen, die von der Diskussion über konkrete Wertebereiche wegführen - ich bin mal wieder still Wink.
01.07.2014, 10:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Gion



Anmeldedatum: 16.05.2012
Beiträge: 180
Wohnort: Berlin

Beitrag Antworten mit Zitat
Regeltechnisch korrekt erschaffen... Respekt! Und natürlich die Frage, ob man es unbedingt so aufziehen will / muss. Mein Anspruch ist das nicht, dass die AP mit dem Bogen übereinstimmen. Aber gut zu sehen, wie das aussähe. Also: sehr nützliche Spielhilfe allemal! Danke!

Insbesondere natürlich nützlich für den Fall, dass die NSCs "Spieler-Paten" bekommen, dass also jeder Spieler einen NSC an die Hand bekommt und etwa in taktischen Kämpfen, sich um ihn / sie kümmert. Das ist sehr arbeitserleichternd und hat zumindest bei uns eine schöne Nähe geschaffen. Außerhalb von taktischen Situationen habe ich die NSCs regulär geführt.
01.07.2014, 14:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shintaro



Anmeldedatum: 02.10.2013
Beiträge: 64
Wohnort: Bonn

Beitrag Antworten mit Zitat
Woher genau stammen diese Angaben zu Stufen und AP-Zahlen der NSC? Das klingt für mich nach DSA3 und da war der Zusammenhang zwischen Stufe und AP wenn ich mich recht erinnere nicht linear. Außerdem wurden die AP-Zahlen bei der Konvertierung nach DSA4 veranderthalbfacht oder so, um abzubilden, dass sich insbesondere die Attribute früher beim "Levelup" steigern ließen.
phil hat Folgendes geschrieben:
Das Problem der niedrigen Werte bei NSCs kennt wohl jeder DSA-Meister - ich muss sagen, dass ich da meistens eher handwedelnd statt strikt regelkonform bin, und wenn ich mir z.B. einen Tierkunde-Wert für Crottet aus den Fingern saugen muss und mir eine 13 angemessen erscheint, dann hat er das halt, unabhängig von genauen AP- oder GP-Zahlen.
[...]
Ich glaube nicht, dass man die Spieler ernsthaft aus dem Rampenlicht nimmt, wenn einige der NSCs nun 8000 AP haben, die SCs aber nur 4000 - im Gegenteil, ich halte es für extrem wichtig, dass die Spezis, die Phileasson mitnimmt, dann auch ihre Aufgaben gut erfüllen können (z.B. Crottet beim Viehtrieb) und die Spieler nicht immer das Gefühl haben, dass sie den selbsternannten "Experten" ständig in deren Fachgebieten aushelfen müssen.

Das trifft es auf den Punkt.

Man müsste sich vermutlich erst einmal darauf einigen, was man für "erfahren" hält und dann anschließend überlegen, was genau der NSC können müsste. Beispielsweise schlagen selbst unmodifizierte Proben auf Talentwerte unter 7 oft fehl; selbst Shaya muss auf einer Weltreise aber in der Lage sein, eine gewöhnliche Wildnisleben-Probe zu bestehen, sonst ist sie als Begleiterin vollkommen ungeeignet. Gleiches gilt für grundlegende Talente wie Schwimmen, Reiten oder Körper- und Selbstbeherrschung. Und in den Bereichen, wo der NSC als "Spezialist" angeworben wurde muss für mich eine 15 im Haupt- sowie eine 12 in eng verwandten Talenten stehen.

_________________
"Das soll ich heilen? Ich krieg' nie wieder die Gelegenheit, den Verlauf der Zorganpocken so detailliert zu erfassen!"
01.07.2014, 16:15 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Woltgar Bodiak



Anmeldedatum: 16.04.2014
Beiträge: 24

Beitrag Antworten mit Zitat
Shintaro hat Folgendes geschrieben:
Woher genau stammen diese Angaben zu Stufen und AP-Zahlen der NSC? Das klingt für mich nach DSA3 und da war der Zusammenhang zwischen Stufe und AP wenn ich mich recht erinnere nicht linear. Außerdem wurden die AP-Zahlen bei der Konvertierung nach DSA4 veranderthalbfacht oder so, um abzubilden, dass sich insbesondere die Attribute früher beim "Levelup" steigern ließen.
phil hat Folgendes geschrieben:
Das Problem der niedrigen Werte bei NSCs kennt wohl jeder DSA-Meister - ich muss sagen, dass ich da meistens eher handwedelnd statt strikt regelkonform bin, und wenn ich mir z.B. einen Tierkunde-Wert für Crottet aus den Fingern saugen muss und mir eine 13 angemessen erscheint, dann hat er das halt, unabhängig von genauen AP- oder GP-Zahlen.
[...]
Ich glaube nicht, dass man die Spieler ernsthaft aus dem Rampenlicht nimmt, wenn einige der NSCs nun 8000 AP haben, die SCs aber nur 4000 - im Gegenteil, ich halte es für extrem wichtig, dass die Spezis, die Phileasson mitnimmt, dann auch ihre Aufgaben gut erfüllen können (z.B. Crottet beim Viehtrieb) und die Spieler nicht immer das Gefühl haben, dass sie den selbsternannten "Experten" ständig in deren Fachgebieten aushelfen müssen.

Das trifft es auf den Punkt.

Man müsste sich vermutlich erst einmal darauf einigen, was man für "erfahren" hält und dann anschließend überlegen, was genau der NSC können müsste. Beispielsweise schlagen selbst unmodifizierte Proben auf Talentwerte unter 7 oft fehl; selbst Shaya muss auf einer Weltreise aber in der Lage sein, eine gewöhnliche Wildnisleben-Probe zu bestehen, sonst ist sie als Begleiterin vollkommen ungeeignet. Gleiches gilt für grundlegende Talente wie Schwimmen, Reiten oder Körper- und Selbstbeherrschung. Und in den Bereichen, wo der NSC als "Spezialist" angeworben wurde muss für mich eine 15 im Haupt- sowie eine 12 in eng verwandten Talenten stehen.


Natürlich ist es nicht notwendig, die regelkonformen Heldenbögen für die NSCs vorliegen zu haben: Generationen von Spielleitern haben die Kampagne ohne solche Infos erfolgreich mit Handwedeln geleitet. Auch ich werde mich nicht immer sklavisch an die Werte auf dem Bogen halten. Aber neben Neugier und Spieltrieb bei der Erstellung möchte ich mir mit dem Heldenblattsheet das Meisterleben bei dieser Kampagne für wiederkehrende Kleinigkeiten erleichtern. Leider neige ich (im Gegensatz zu meinen Spielern Wink ) zunehmend dazu, einmal am Rande oder im Spiel direkt erwähnte NSC-Eigenschaften bis zu den nächsten Sitzungen wieder zu vergessen. Und mich nervt es selbst ein wenig, wenn die NSCs einmal gute Zimmerleute sind und das nächste mal nicht mal eine Schreibfeder angespitzt bekommen - mal abgesehen vom gutmütigen Spott meiner Spieler "Junge Junge, dass hat der gute Asleif aber schnell gelernt/vergessen, wie man dieses oder jenes macht". Laughing

Um bei der Erstellung der NSC-Bögen einen ersten Anhaltspunkt für die einsetzbare Zahl an Abenteuerpunkten zu haben, habe ich auf die Stufenangaben aus der Kampagnen-Erstauflage zurückgegriffen.
Die DSA3-Stufenangaben "15" habe ich für Asleif aus AB21 "Folge dem Drachenhals, Seite9 und für Beorn aus AB23 "Auf der Spur des Wolfes, Seite 50. Nach der DSA3 Stufenberechnungsformel "50AP*alte Stufe*neueStufe" für die Stufengrenzen beim Aufstieg heißt das für die beiden Kapitäne, dass sie nach DSA3-Regeln zwischen 10500 und 11999 AP haben müssten.
Bei Asleif habe ich es mir einfach gemacht, und für die AP-kostenintensive Steigerung der körperlichen Werte großzügig spezielle Erfahrungen im Gegenwert von 3505 AP verteilt.
Allerdings habe ich den 30%-Aufschlag aus den Konvertierungsregeln der vierten Auflage bei Beorn offenbar vergessen: Knapp 12000 AP und keine speziellen Erfahrungen... Für Beorn stehen damit eigentlich noch maximal 3600 weiter AP nach DSA 4.1-Generierung zur Verfügung.

Die folgenden niedrigeren offiziellen Stufenangaben für die anderen NSCs in der Erstauflage der Kampagne (Folge dem Drachenhals Seite 10 und 12) ergeben mit den festgelegten Talentwerten leider völlig lebensunfähige Figuren:
Crottet (offiziell Stufe7 - ca. 3640 konvertierte AP) ist 7 Jahre Jünger als Asleif und lange nicht so weit herumgekommen, Shaya (offiziell ebenfalls erst Stufe7) ist zwar nur 3 Jahre jünger als Asleif, aber nach den Nebensätzen in der Beschreibung in meiner Vorstellung auch noch nicht viel aus Thorwal herausgekommen, Ynu (offiziell Stufe 8 - ca. 4600 konvertierte AP) hat zwar schon einiges erlebt, ist aber sogar 12 Jahre jünger als Asleif.
Um den Abstand zum Kapitän zu wahren, wollte ich für die anderen NSC möglichst nicht über DSA3-Stufe 10 herausgehen. Das bedeutet nach der alten Stufenformel zwischen 4500 und 5500 AP +30% Konvertierungsbonus also etwa 5850-7150 AP oder entsprechende spezielle Erfahrungen, bei Ynu mit knapp 7800 AP entsprechend etwas mehr.

Mit Ohm habe ich mich aber besonders schwer getan. Trotz seiner über 50 Lebensjahre und trotz der vielen Abenteuer und Reisen soll er in der Erstauflage ebenfalls erst Stufe 8 sein. Das pass halt gar nicht zusammen. In meiner Vorstellung aus dem offiziellen Hintergrund spielte Ohm mindestens in der gleichen Erfahrungsliga wie Asleif. Als Kompromiss zwischen offiziellen Stufenvorgaben und der Beschreibung habe ich Ohm schließlich auf Stufe 12 hochgeschätzt (um ca. 7300AP plus Konvertierungsbonus = 9500AP).

Die bei der Generierung eingesetzten AP sind also bereits von mir nur geschätzt und entsprechen (außer bei Beorn und Asleif), nicht mehr den Vorgaben aus der Erstauflage. Insofern sind alle frei, da noch ein paar Punkte mehr oder weniger draufzulegen, um die Charaktere richtig "rund" zu gestalten.

Beim Erstellen des ersten Bogens für Asleif war ich echt gespannt, ob es überhaupt möglich ist, regelkonform die vorgegebenen Eigenschaftswerte zu erreichen. Bei Phileasson ist es dann ja in der Tat auch nicht überall möglich gewesen:
Laut blauem Kampagnenband hat Asleif 66 Ausdauerpunkte. Mit den vorgegebenen körperlichen Eigenschaften und den notwendigen anderen Eigenschaftswerten, um die abgeleiteten Werte zu erreichen, plus dem maximal möglichen Zukauf landet man aber nur bei 60 AuP - bleiben also 6AuP, die ich als "Meistergeschenk" über den sowieso schon horrenden Zukauf von 18 AuP noch regelwiedrig verschenken musste.
Ansonsten war ich aber überascht, wie konsistent die vorgegebenen Werte bei allen NSCs waren. Ich habe den Eindruck, dass zumindest die wichtigsten Figuren tatsächlich in der Redax selber gespielt wurden und evtl. daher überwiegend in sich einigermaßen stimmig und regelkonform sind (damit müssen sie natürlich noch lange nicht auch passend ihrer eigentlichen Aufgabe im Abenteuer entwickelt worden sein).

Die nach Erreichen der Buch-Vorgaben (für die SFs und Talente) noch freien Steigerungs-AP habe ich dann überwiegend auf die Spezialtalente der jeweiligen Figuren verteilt. Da ich die freien Steigerungen erst mal ohne Diskussionen nur nach eigenem Gusto durchgeführt habe, sind die Werte ganz bestimmt noch nicht optimal für die Notwendigkeiten des Kampagnenverlaufs. Daher freue ich mich über jede Idee und passe die Exceldokumente im Anschluss an die Diskussion gerne noch mal an.
01.07.2014, 23:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
phil
Site Admin


Anmeldedatum: 18.01.2009
Beiträge: 391
Wohnort: Bonn

Beitrag Antworten mit Zitat
Kleines Update: Nun steht auch ein Charakterbogen für Galandel Yetimutter online - danke an Stefan Smile!
22.09.2014, 16:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    

Neue Antwort erstellen    Phileasson- und Simyala-Projekt Foren-Übersicht » Website & Errata (Phileasson) Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Vjacheslav Trushkin / Easy Tutorials (phpBB Tutorials).
Deutsche Übersetzung von phpBB.de