[WdWdW] Pferderennen in Fasar unter DSA5 – Berechnungen, Erfahrungen und Gedanken

Diskussionen über die Questen und Hintergründe der Phileasson-Saga.
Antworten
Jyivindar
Beiträge: 159
Registriert: 25.06.2019, 09:48
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

[WdWdW] Pferderennen in Fasar unter DSA5 – Berechnungen, Erfahrungen und Gedanken

Beitrag von Jyivindar » 03.01.2022, 09:14

Gestern Abend ist der letzte Reiter ins Ziel eingelaufen und das Rennen liegt nun hinter uns. Insgesamt war das ein super spaßiges Element. Von unserer Gruppe gab es ein klares „Daumen hoch“. Lag vielleicht daran, dass jeder „unserer“ Reiter einen der Ersten 3 Plätze eingenommen hat. Hätte ich niemals gedacht.

Für die Umsetzung in die DSA5 Welt habe ich mir sowohl die Ursprünglichen Regeln aus A26, die erweiterte Editionen A90 und die Neuauflage A173 angesehen.


Bewegung der Figuren
Die Früheren Editionen haben hier folgende Zahlen ergeben:
- Teilnehmer ziehen pro Runde anfangs 1W6 Felder
- Helden ziehen die Anzahl der nicht verbrauchten Talentpunkte einer Reiten Probe + mögliche Boni

Das ergibt eine Tendenz zu Gunsten der Helden, da sich die übrigen Teilnehmer jede Runde durchschnittlich 3-4 Felder bewegen, erfahrene Helden der Gruppe könnten Reiten auf 7 oder mehr haben, was in bis zu 7 Feldern Resultiert.
Selbst wenn man doof würfelt, geht jedes Rennen min. 10 Durchgänge (30 Felder auf der Innenbahn) und es ist höchst unwahrscheinlich, dass einer 10 mal hintereinander die Probe nicht schafft.. Möglich, aber nicht realistisch. Und man darf mögliche Boni nicht außer Acht lassen, die durch Fans, Pferde usw. entstehen.
--> D.h. den Helden wird es leicht gemacht zu gewinnen (steht so ähnlich auch in A90)

Die Rennen werden aus dem Grund immer länger, dass Helden mit Hohen Reiten Werten öfters werfen können, um so schlechte Würfe ausgleichen können. (läuft das unter „Normalverteilung“? Zu lange her das Thema in Mathe… )
Egal.

Um es herausfordernder zu machen, werden die Teilnehmer (außer Helden) am zweiten Tag mit einem W8 geworfen, am letzten mit einem W10. Endlich mal eine Einsatzmöglichkeit für die Würfel. :D
Alternative im AB90: W6+2 am zweiten Tag, W6+3 am dritten Tag (Durchschnitts-bewegung ist hiermit ein Feld mehr als mit der W8/W10 Sache). Schade, wieder keine W8 Würfel :(

Fazit zur Bewegung: Sollte ein Held einen guten Wert in Reiten haben, sind die Chancen zu gewinnen ziemlich gut. Ab TaW von 10 sogar recht wahrscheinlich.


Anzahl der Teilnehmer

Das „ü80“ Problem der alten Editionen
In der ursprünglichen Ausgabe der Phileasson Saga hat sich Herr Hennen wohl etwas hinreißen lassen und nicht näher nachgerechnet. So wird von über 80 Teilnehmern gesprochen, 14 Rennen am Ersten Tag (ergibt 84 Teilnehmer) und weiteren 3 Rennen am zweiten Tag. Am Zweiten Tag müssten das aber 18 Rennen sein, wenn immer die Hälfte ausscheidet.
Problem bei 84 Teilnehmern: es gibt beim dritten Tag 3 Teilnehmer, die alleine antreten würden - es müssen aber 6 Teilnehmer pro Rennen sein.

Erklärung:
Teilnehmer Tag 1: 84 Reiter / 2 = 42 Reiter übrig; 14 Rennen an Tag 1 (alles korrekt)
Teilnehmer Tag 2: 42 Reiter/ 2 = 21 Reiter übrig; 7 Rennen an Tag 2
Teilnehmer Tag 3: 21 Reiter  3 Rennen, 3 Reiter überspringen diese Rennen oder gehen verloren

Die Neuauflage spricht auch von über 80 Teilnehmern im Text, rechnet aber in den Regeln mit 48 Reitern. Diese Zahl funktioniert und man hat keine überschüssigen Reiter, die irgendwo nicht antreten können etc.

Lösungsmöglichkeiten
Variante 1: Teilnehmerzahl auf 84 Starter setzen und 3 Reitern den DIREKTEN Einzug ins Halbfinale ermöglichen durch herausragende Leistungen. Werden erst beim vorletzten Rennen an Tag 3 benötigt, sonst geht das Ganze nicht auf.
Variante 2: 3 Teilnehmer scheiden am zweiten Tag aus oder bleiben irgendwie auf der Strecke.
Variante 3: Teilnehmerzahl auf 48 setzten. Hiermit klappt alles und ich verwende diese Zahl
Variante 3,5: Teilnehmerzahl auf 96 setzten. Sind „über 80“ und es geht auf. Ist halt ein riesiges Feld. (nicht empfohlen)


Einflussnahme auf Startlaufbahn

Positionen auf der Bahn:
1. W20 Zufällig – Höchster Wurf Innenbahn
2. Durch „Hinter den Kulissen“

In der neuen Auflage wird neben dem Auswürfeln auf den Abschnitt „Hinter den Kulissen“ verwiesen, es wird aber kein Ereignis aufgeführt, das dieses begünstigt.
Hier würde ich durch passende Aktionen der Helden hinter den Kulissen wie Bestechung (du bekommst 5 Piaster, wenn du den Startplatz weiter Rechts nimmst), Erpressung oder Überreden (für einen so großartigen Reiter wie dich ist die kurze Bahn doch keine Herausforderung!) einen besseren Platz einnehmen oder den W20 nochmals werfen lassen. Hier ist klar die Gruppe gefragt.


Rennbahn (Spielfeld)

Anzahl der Felder auf den 6 Bahnen:

Startplatz 1: 30 Felder (Innenbahn)
Startplatz 2: 38 Felder
Startplatz 3: 46 Felder
Startplatz 4: 54 Felder
Startplatz 5: 62 Felder
Startplatz 6: 70 Felder (Außenbahn)


Wer zieht zuerst, wer ist zuerst dran
Alt:
Erster ist der, auf der Innenbahn, danach derjenige, der am weitesten vorne liegt. Bei gleichstand derjenige, der näher an der Innenbahn ist.
Neuauflage:
Charakter mit der höchsten Initiative beginnt, falls 2 gleich sind: der auf der Innenbahn. Danach wie zuvor.
Ich habe das generell so geregelt: Initiative gibt die Reihenfolge an. Immer.


Das erstmal zur Theorie. Es folgen meine Anpassungen.

Jyivindar
Beiträge: 159
Registriert: 25.06.2019, 09:48
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: [WdWdW] Pferderennen in Fasar unter DSA5 – Berechnungen, Erfahrungen und Gedanken

Beitrag von Jyivindar » 03.01.2022, 10:25

Meine DSA5 Anpassungen und Erklärungen dazu


Bewegung der Figuren

Die Komplexität der DSA4 Umsetzung + das stöbern durch einig Fan-Made-Hilfen (die übrigens schon sehr stark sind(!) ) + alle möglichen Variablen wie Zaumzeug, Fans usw. war mir dann echt zu viel um es schnell einkalkulieren zu können.
Auch hat es mich etwas gestört, dass ein guter (Helden-)Reiter mit einem TaW von sagen wir mal 14 +1für Rennpferd in einigen Runden 8 Felder ziehen kann - der Novadische-Elite-Reiter auf seinem Super-Shadif-Streitgaul bricht mit mörderischen 1W6 Feldern manchmal mit einem einzigen Feld über die Bahn... Dann noch iwelche Zuschlägen bei Mißlungenen Proben usw.
Ehm ja.

Diese Streuung gefiel mir nicht und ich wollte es simpler wie ein gängiges Brettspiel. Also habe ich die Rennen mit Durchschnittswerten durchgerechnet und versucht diese Streuung der Felder von möglichen 1em Feld vs. 10 Feldern ein wenig in den Griff zu bekommen.
Meine Idee war dann auf die DSA5 QS-Stufen als Bewegungs-Maßstab zurück zu greifen, der die Fähigkeit des Reiters wiedergeben soll + einem W6 und einem festen Bonus, der das Pferd repräsentieren soll. Ich dachte mir halt, dass auch ein schlechter Reiter auf einem Rennpferd ziemlich schnell sein kann.. selbst mir QS1 kann er bei einem Rennpferd und einer 6 als Ergebnis beim W6 Wurf durchaus 8 Felder weit kommen.

Bonus durch Pferde:
Normales Pferd: +0 Felder
Erfahrenes Pferd: +1 Feld
Rennpferd: +2 Felder

Problem:
Für meine Variante benötigt man aber zwangsläufig Werte für alle anderen Teilnehmer der Rennen. Ich habe hier eine Liste mit Reitern gefunden, die unglaublich spassig sind und diese angepasst (DSAForum hat hier einen genialen Post – ich sage nur „betrunkener Zwerg als Teilnehmer“ genial!

Alternativ kann ich bei so etwas immer auf meine Quick and Dirty – Faustregel zurückgreifen:

Eigenschaften 12/12/12 und 4 TaP für unerfahrene Reiter
Eigenschaften 13/13/13 und 7 TaP für erfahrene Reiter
Eigenschaften 14/14/14 und 10 TaP für Veterane Reiter
Eigenschaften 15/15/15 und 14 TaP für Elite Reiter (oder Special Leute)
Usw.

Teilnehmerfeld
Hier habe ich mal grob die Reiter ausgerechnet, kann man aber selber anpassen wie man will. Entspricht dem Feld der Reiter aus der Neuen DSA4 Auflage.

Maximal 3 „Helden“ (je nachdem, wer alles antreten will)
23-26 unerfahrene Reiter
12 erfahrene Reiter
10 Veterane Reiter
X - Special Reiter


Meine Rennen pro Tag bei 48 Reitern
Tag 1: 8 Rennen. Bleiben von 48 Reitern noch 24 übrig
Tag 2: 4 Rennen. Bleiben von 24 Reitern noch 12 übrig
Tag 3: 3 Rennen: Halbfinale mit 2 Rennen je 6 Teilnehmer und 1 Finale mit 6 Teilnehmern


DSA5 Einsatz von Schips
Reiten-Proben können mit Schips wiederholt werden und es kann eine QS dazu gekauft werden
Tjah, das kann in einem zusätzlich gezogenem Feld resultieren --> das hat bei uns tatsächlich ein Rennen entschieden(!)


Was bedeuten die Anpassungen also für das Rennen:

1. Die Rennen wesentlich schneller, da mehr Felder pro Runde zurückgelegt werden (!)
2. Folglich muss weniger oft gewürfelt werden pro Rennen
3. Die Nähe zur Innenbahn ist in den Ersten Rennen unglaublich wichtig. Schlechte Spieler-Reiter auf der Außenbahn haben direkt verloren außer man rettet sich auf Platz 3
4. Reihenfolge der Reiter ist anfangs wichtig, in späteren Rennen eigentlich egal
5. Bei längeren Rennen kristallisieren sich gute Reiter deutlich heraus
6. Abdrängen auf ein Feld ist nicht sonderlich tragisch
7. Misslungene Reiten-Proben resultieren bei mir in 0 QS, somit nur Pferd und der W6
8. Kritische Erfolge geben einen Bonus von +1 in diesem und im nächsten Zug auf die Bewegung
9. Kritische Patzer .. tjah.. gab einen Sturz bei uns
10. Ich habe manchmal Boni von +1 durch Anfeuern durch das Publikum vergeben


Was noch interessant war:

Ausgewürfelt wurden nur die Rennen, in denen Helden mitgeritten sind.
Wir haben pro Rennen ca.15-20 Minuten gebraucht.
„Freie“ Spieler durften am Rennen die Sonstigen-Reiter würfeln und das war ganz spassig eigentlich.
Anfangs haben wir der Reihe nach geworfen, später um es zu beschleunigen alle gleichzeitig und ich als Meister habe dann der Reihe nach die Spieler aufgerufen, die als Nächster ziehen können. War etwas flotter.

Was bei uns so passiert ist:

- Magier mit Reiten 4 hat den Ersten Platz im Ersten Rennen gemacht, weil er auf der Innenbahn gestartet ist und echt Glück hatte beim Würfeln.
- Reiter des Praiostempel ist irgendwann ausgeschieden
- Bettler-Reiter Alev hatte anfangs einen schweren Stand, später dann konstant gut geritten
- Mein Super-Über-NPC Reiter wurde durch einen Schip geschlagen XD
- War echt spassig :-)


Noch ein Gedanke:
schon bei mir haben sich die Festen Werte durch hervorragende Reitpferde (+2 Felder) und ein Rahja-Segen (+1 Feld) + manchmal ein Bonus durch tolle Aktionen und Anfeuern als super wichtig herausgestellt. Diese Konstanten Bewegungen haben manchmal bis zu 14 Felder Bewegung ergeben.
Auch hier gab es wieder eine Streuung, die ich nicht wollte, weil manche Reiter halt gerade mal 2 Felder weit gekommen sind (Probe versemmelt und ne 1 geworfen + 1 fürs Pferd.
gut.. whatever. Waren aber schöne Momente dabei.

Man kann den Pferde-Bonus weglassen und somit der TaW Probe ein höheres Gewicht zuschieben. Wenn man gute Talentwerte bei den Reitern + Eigenschaften hat, kann das spannend sein.
Noch mehr Boni würde ich einführen bei schlecht aufgestellten Gruppen, damit die ihre niedrigen Talentwerte ausgleichen können.
Man könnte auch den W6 durch einen W4 ersetzten oder ganz krass ganz weglassen. Dann wird das Verdrängen um eine Bahn immer wichtiger.
Bei mir war das dank hoher Bewegung eher auf der uninteressanten Seite.

Schattenkatze
Beiträge: 144
Registriert: 20.01.2018, 09:40
Wohnort: Oberhausen
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: [WdWdW] Pferderennen in Fasar unter DSA5 – Berechnungen, Erfahrungen und Gedanken

Beitrag von Schattenkatze » 14.01.2022, 09:46

Ich fand und finde die regeltechnische Handhabe des Rennens in den AB nicht gut. Wir hatten die 3er Auflage von 2003-2005 mit DSA 4 Regeln gespielt, und das Rennen gewann, wer den höchsten reiten-TaW hatte, selbst wenn man auf einem dreibeinigen Hund gesessen hätte, war so mein Eindruck, weil GS des Pferdes irrelevant war.
Deshalb hatten wir per Hausregel später eine Formel für Pferderennen entworfen, die TaW des Reiters und GS des Pferdes mit einbezieht und mehr Varianz erfordert, aber auch mehr Proben pro einem Rennen oder Verfolgungsjagd zu Pferde. Für das Rennen in Fasar habe ich vor, noch mehr Variablen durch die Pferde mit reinzunehmen. Da ich bis dahin aber noch voraussichtlich 1-2 Jahre Zeit habe, habe ich nicht mehr als ungetestete Ideen.
Obendrein werde ich auch die Werte der NSC hochsetzen, zu viele haben in für meine Augen zu unterirdische Werte für ein solches Rennen.
NSC in Spielerhände drücken ist habe ich auch schon lang geplant. Ich würfel das nicht alles selber und Spieler sollen nicht inaktiv daneben sitzen.
Den Hinweis mit der Teilnehmerzahl hier bin ich schon mal sehr dankbar für. Das wandert gleich in meine Notizen.

Faeb
Beiträge: 18
Registriert: 19.01.2020, 11:16
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: [WdWdW] Pferderennen in Fasar unter DSA5 – Berechnungen, Erfahrungen und Gedanken

Beitrag von Faeb » 06.02.2022, 16:48

Yeah!!! Jyivindar hat mich beim Leiten der Abenteuer überholt!!! Jetzt kann ich die Ideen klauen! ;)

Spaß beiseite: Vielen Dank für die ausführlichen Berichte!

Ich muss mir auch noch was ausdenken, wie meine Reitnoobs das überleben. Es wäre ja möglich, dass sie die Fans auf ihre Seite gewinnen oder sabotieren. Was mache ich aber, wenn sie nicht darauf kommen... Ich hab zum Glück auch noch ein wenig Zeit. Wir haben gerade eine Babypause und spielen Space1889 (auch ganz nett) zur Überbrückung mit einer reduzierten Runde.

Jyivindar
Beiträge: 159
Registriert: 25.06.2019, 09:48
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: [WdWdW] Pferderennen in Fasar unter DSA5 – Berechnungen, Erfahrungen und Gedanken

Beitrag von Jyivindar » 06.02.2022, 17:30

Faeb hat geschrieben:
06.02.2022, 16:48
Yeah!!! Jyivindar hat mich beim Leiten der Abenteuer überholt!!! Jetzt kann ich die Ideen klauen! ;)
Spaß beiseite: Vielen Dank für die ausführlichen Berichte!
Gerne! und klar- deswegen mache ich das ganze ja :mrgreen: Etwas austauschen, rumprobieren usw..
und .. ich glaube ich bin deutlich vorbei gezogen.. die Gruppe hat Vollgas gegeben nach den ausführlichen 4 Abenden Fasar schon mit Tie'Shianna durch. war auch ne hammer Sitzung, die ohne große unterbrechungen 8h lang ging. Mann war ich platt danach.
Nur - ich muss noch die Berichte nachholen, bin wirklich super hintendran.
Was mache ich aber, wenn sie nicht darauf kommen... Ich hab zum Glück auch noch ein wenig Zeit.
Oh! denk dran: Man kann auch nen Reiter stellen, der für die Bettler reitet und die Gruppe übernimmt dann das "allesandere"

Meine Tipps hierfür:

Grundlagen der Motivation:
Bau nen NPC ein. So eine Art Mentor. Vielleicht etwas auf der dunkelgrauen Seite der Macht, der der Gruppe erklärt, wie ein vernünftiges Rennteam auszusehen hat.
Sprich: "also das Pferd ist schon wichtig und natürlich ein guter Reiter, aber Rastullah selbst schiebt denjenigen an, der das Publikum auf seiner Seite hat..."
"... seht euch diese Fahnen mit dem Wappen der "Al'riks" an! Wahrlich motivierend für jeden Reiter. Wo sind denn eure Flaggen? Hab ihr wenigstens Werbung gemacht, Merchandise (usw ^^) "

Startpositionen Verändern:
Stell den Helden eine Szene vor, beim ersten Rennen, bei dem die nicht teilnehmen:
Die "Auslosung" der Startplätze durch einen Schiedsrichter. Der verteilt die Startplätze vor jedem Rennen und weist diese zu. Vielleicht tauschen zwei Reiter, einer bekommt nen Sack Silbertaler zugeschoben und übernimmt einen Platz und wird dadurch dann auch gewinnen.

Sabotageakte:
- Sattel werden angeritzt und Reiter stürzt
- eine leere Flasche mit Gift oder Aufputschmittel werden gefunden
- Reiter erscheinen nicht und werden von der Gruppe irgendwo gefesselt gefunden
- Bestechung der Reiter durch Partei XYZ
- Bestechungsversuch beim Reiter der Gruppe ("hört her.. diese 10 Dukaten sollen euch gehören wenn ihr heute Abend als Letzter oder vorletzter durchs Zeil reitet.")
- Attacken von Reitern während des Rennens

Ganz egal was du machst, die Helden sollten das mitbekommen BEVOR es los geht und die selber ran müssen.

Fasar bietet so unglaublich viele Möglichkeiten selber irgendwas einzuschmeissen und man könnte Tagelang hier zubringen. Aber leider hat man ja nen gewissen Zeitdruck :-)

Faeb
Beiträge: 18
Registriert: 19.01.2020, 11:16
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: [WdWdW] Pferderennen in Fasar unter DSA5 – Berechnungen, Erfahrungen und Gedanken

Beitrag von Faeb » 06.02.2022, 17:54

Danke! Gute Ideen mal wieder.

8 h Sessions... Diese Zeiten sind für uns definitiv vorbei, schnief...

Schattenkatze
Beiträge: 144
Registriert: 20.01.2018, 09:40
Wohnort: Oberhausen
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: [WdWdW] Pferderennen in Fasar unter DSA5 – Berechnungen, Erfahrungen und Gedanken

Beitrag von Schattenkatze » 15.02.2022, 10:21

Oh! denk dran: Man kann auch nen Reiter stellen, der für die Bettler reitet und die Gruppe übernimmt dann das "alles andere"
Das AB schlägt ja den jungen, fähigen Reiter vor. Dem kann man natürlich auch etwas mehr Hintergrund geben. Ich hatte bei einer wenn auch eher nur kurzen Spielberichterstattung mal diesen Ansatz für Alev gefunden, dass er in Ben Arams Tochter verliebt ist und sie ihn ihn, es aber mit seinem Vater Probleme gibt: http://uploads.documents.cimpress.io/v1 ... bu-digital
Das verbindet ihn etwas mit wichtigen NSC und bringt auch noch mal ein bisschen Novadi-Kultur-Hintergrund mit rein.

Antworten