[Auf der Spur des Wolfes][Suche nach dem Largala'hen] Huch! Meine Helden haben beide Artefakte ;)

Diskussionen über die Questen und Hintergründe der Phileasson-Saga.
Antworten
Ingramosch
Beiträge: 6
Registriert: 25.10.2008, 07:13

[Auf der Spur des Wolfes][Suche nach dem Largala'hen] Huch! Meine Helden haben beide Artefakte ;)

Beitrag von Ingramosch » 26.07.2011, 21:01

Hallo zusammen!

Hab es mir gerade selber ein bisschen schwer gemacht :P Letztendlich ist es soweit gekommen, dass meine Helden mit dem Kelch entkommen sind, onwohl sie schon das Schwert haben.

Habt ihr eine Idee, wie ich mir das ganze doch noch so zurecht biegen kann, dass Beorn mit nach Tie'Shianna kann?

Danzelot
Beiträge: 55
Registriert: 24.10.2008, 22:58
Wohnort: Berlin

Beitrag von Danzelot » 27.07.2011, 22:48

Mir ist es selbst so ergangen.
Ich habe es so gelöst, dass Pardona, die ja verdeckt mit Beorn reist, die Wichtigkeit der Artefakte erahnt und im Folgenden versucht, der Gruppe eines der Artefakte abzujagen. Letztendlich war es ja egal, welches sie bekommt, ich habe also ganz entspannt mehrere Attacken auf die Gruppe führen können. Die erste ereignete sich in Khunchom.
Meine Gruppe war dann ziemlich paranoid, das Ganze gab also noch etwas extra Spannung. Wegen der guten Verteidigung haben sie zwar in Khunchom alles behalten, doch das lag vielleicht eher daran, dass Pardona nicht entdeckt werden wollte und die Helden etwas unterschätzte (*schmunzel*)

Letztendlich ist es in der Wüste mit der Hilfe einiger von ihr *überzeugter* Novadikrieger doch geglückt. Die Heldengruppe fand nach einem Überfall eines starken Reitertrups von Wüstenkriegern nur noch deren Leichen, nicht aber das entwendete Schwert (oder auch den Kelch - wäre ja egal).
Beorn kann zu seinem Fund des Artefakts um das er Monate zuvor kämpfte mitten in der Wüste natürlich auch nicht viel sagen.
Es gibt auch die Vermutung in meiner Gruppe, dass dies nun mit dem Tod Lenyas zusammenhängt.
Da Pardona ja die Gruppe Beorns in der Wüste verlässt, sollte das alles bis zu Lenyas "Tod" geschehen sein.

Bei der Auswertung wird es, wenn es darum geht, wem dieser "Punkt" zugesprochen wird natürlich einige Diskussionen geben, doch ich habe vor mit der Begründung, nur der erhalte den "Punkt", der das Artefakt bis ans Ziel (sprich Orakel von Orima) bringt, natürlich Beorn zusprechen.

Es gibt aber noch andere Möglichkeiten der Gruppe eines der Artefakte abzuringen. ich denke da nur an all die Diebe unter den Bettlern oder der Bevölkerung Fasars.
Diese könnten ebenso irgendwie dazu überzeugt worden sein, jedenfalls bietet sich pardona als Drahtzieherin an, die Beorn das Artefakt dann zuspielt.
Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit noch ein paar Hinweise auf Pardona zu streuen, wenn man das möchte.
Schön natürlich waren auch die Szenen, als Beorn mit Selflanatil in der Oase der Wüstenelfen auftaucht, das hat den Hass meiner Spieler auf Beorn noch etwas geschürt.

Naja vielleicht fällt euch ja noch eine ganz andere Möglichkeit ein? ich bin gespannt.
Preiset die Schönheit, Bruderschwestern!

Danzelot
Beiträge: 55
Registriert: 24.10.2008, 22:58
Wohnort: Berlin

Beitrag von Danzelot » 27.07.2011, 22:56

Ich vergaß:
Die erste Attacke Pardonas auf das Schwert schlug ja vor allem deswegen fehl, weil ihr die Fähigkeiten des Schwertes gegenüber Dienern des Namenlosen (wie Sie es ja ist) einen Strich durch die Rechnung machte. Natürlich kann man jetzt streiten, ob sie darüber hätte wissen können.
Mir ging es aber vor allem auch darum, das blau leuchtende Schwert den Spielern vorzuzeigen und vor allem den Fakt, dass man die Fähigkeiten vielleicht irgendwo einsetzen kann. Meine Gruppe hatte da nämlich nichts weiter untersucht.
Letztendlich konnte Pardona Selflanatil - gut verpackt, wie es dann später transportiert wurde - doch selbst bequem entwenden.
Preiset die Schönheit, Bruderschwestern!

Ingramosch
Beiträge: 6
Registriert: 25.10.2008, 07:13

Beitrag von Ingramosch » 15.08.2011, 18:38

Hab jetzt vielleicht eine ganz gute Gelegenheit - hab nämlich Staub und Sterne dazwischengeschoben und Phileasson und der Rest der Gruppe sind - mit beiden Artefakten - schonmal nach Fasar vorgereist, um die Lage zu checken.

Dementsprechend hätte ich natürlich hier die Möglichkeit, der Gruppe um Phileasson den Kelch abzunehmen. Eventuell sogar noch durch Vermis, dann könnten die Helden später in Fasar auf Beorn treffen, der dann durch die vermutlich ziemlich aufgebrachten Helden darauf aufmerksam gemacht wird, dass ihnen der Kelch abhanden gekommen ist und sich so Pardona mittels ihrer Möglichkeiten dann erst den Kelch beschaffen kann - bliebe nur noch die Frage, wie die Helden reagieren, wenn sie Beorn dann bei Tie'Shianna wiedertreffen ^^

Ingramosch
Beiträge: 6
Registriert: 25.10.2008, 07:13

Beitrag von Ingramosch » 06.09.2011, 13:22

Hab's jetzt in etwa so gemacht, wie beschrieben. Natürlich tat das dem ansehen von Phileasson in der Gruppe nicht so wirklich gut, aber das Problem lässt sich ja im Laufe der nächsten Abenteuer noch beheben ;)

Antworten