[Himmelsturm] Waldelfen Spieler/Heldenwissen

Diskussionen über die Questen und Hintergründe der Phileasson-Saga.
Antworten
Delgran Alaiden
Beiträge: 7
Registriert: 29.08.2011, 11:37

[Himmelsturm] Waldelfen Spieler/Heldenwissen

Beitrag von Delgran Alaiden » 29.08.2011, 11:48

Ich habe gestern das erste Abenteuer der Kampagne beendet und meine Helden schweben grade vor dem Himmelsturm.
Was mir ein wenig Kopfzerbrechen bereitet ist die Waldelfe in meiner Gruppe:
Die Spielerin hat allerlei Hintergrundwissen, weil sie sie bereits "auf Elfenpfaden" gemeistert hat und sich auch mit der Simyala-Kampagne beschäftigt hat.

So wie ich das verstanden habe, sind die Waldelfen die einzigen, die nicht von Hochelfen abstammen, richtig?
Dementsprechend stellt sich mir die Frage: Wie viel weiß ihr Charakter über die Geschichte der Hochelfen.

Weiß sie von den Nachtalben, oder von Pardonas Verrat?

Ich würde ja fast sagen, dass es unter den Waldelfen, die ja das badoc noch ernster nehmen als die anderen Rassen, wohl eher wenig über ihre "verblendeten" Brüder reden, außer, dass sie eben badoc waren und sich damit ins Unglück gestürzt haben.

Desweiteren wird diese Spielerin bald ihren Charakter wechseln und eine Donnerbach-Magierin spielen. Hier stellt sich mir wieder die Frage: Wie viel weiß dieser Charakter über die geschichte der Hochelfen?

Was meint ihr dazu?

gornholden
Beiträge: 34
Registriert: 11.02.2009, 18:03

Beitrag von gornholden » 29.08.2011, 16:19

Man muss bedenken, dass die Informationen zB aus LuT über die Geschichte der Elfen nur dem Spieler bekannt sein können und nicht in voller Gänze einem einzelnen Waldelfen, der standard mäßig Geschichtswissen nicht einmal als Talent und Götter und Kulte nur auf 0 besitzt. Da muss die jeweilige Spielerin halt Spieler/Charaktertrennung betreiben, wie man so schön sagt. Sie kann wohl etwas darüber wissen, dass der Namenlose die Städte der alten Hochelfen verdorben hat und eventuell, dass eine gewisse Bhardona ihre Finger da mit im Spiel gehabt hat. Aber die genauen Umstände der damals geschehenen Taten wird der Charakter in keinster Weise wiedergeben können, besonders im Hinblick auf die Nachtalben, da diese die ersten paar Tausend Jahre nach ihrer Erschaffung nur in ihren Unterwasserstädten gelebt haben.

In Jüngerer Zeit häufen sich Berichte über Begegnungen mit Nachtalben, die von Menschen allerdings meistens als Firnelfen gedeutet werden. Ein Firnelf wird von Existenz von Nachtalben mit Sicherheit wissen, ob die Information zu einem Waldläufer durchgedrungen ist, mag bezweifelt werden und wenn, dann nur bruchstückhaft und mit ein paar Unwahrheiten ausgeschmückt.

Ein Donnerbachmagier, sofern er ein Mensch ist, wird, auch wenn er viele elfische Lehrmeister in Donnerbach hat, noch bedeutend weniger Informationen (sprich: gar keine) über die alten Elfenreiche haben. Denn es handelt sich ja um Reiche, die zum einen nicht von Menschen erbaut wurden und die Geschehnisse liegen immerhin 3.000!! Jahre zurück.

An der Stelle deiner Spielerin würde ich die Elfe weiterhin spielen, auch wenn sie als Waldelfe nicht viel mit den Hochelfen zu tun hat, ist es auch ihre Vergangenheit. Der Auelf in meiner Gruppe jedenfalls ist sehr interessiert an der Geschichte und den Geschehnissen mit dem Namenlosen

der
Gornholden

Delgran Alaiden
Beiträge: 7
Registriert: 29.08.2011, 11:37

Beitrag von Delgran Alaiden » 31.08.2011, 23:33

Inzwischen urde die Elfe ausgetauscht, allerdings war dies o nicht geplant, aber bei einem Ignifaxius mit 6 Würfeln und einer 20 beim Ausweichen kommt es unweigerlich nunmal zu vielen TP.
Dementsprechend spielt sie jetzt die Magierin, die genau wie Abdul in einer Zelle saß
Das Problem erübrigt sich aber in so weit, dass die Spielerin eh bald umziehen wird.

Aber die Informationen haben mir trotzdem geholfen, ich war mir nie sicher wie viel über die Hochelfen so "allgemein bekannt" ist.
Vielen dank dafür ^^

phil
Site Admin
Beiträge: 446
Registriert: 18.01.2009, 10:36
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Beitrag von phil » 01.09.2011, 08:53

Hi Delgran,

hoffe, das kommt nicht zu spät: Wenn du die Maga im Himmelsturm als Gefangene Pardonas eingeführt hast, kannst du das eventuell als Grund nehmen, zumindest Teile des Spielerwissens auch zu Heldenwissen zu machen - immerhin entführt Pardona ja nicht aus Spaß an der Freude irgendwelche Leute.
Vielleicht hat die Maga seit einiger Zeit Nachforschungen über Pardona angestellt und ist Teilen ihrer Geschichte auf die Schliche gekommen? Das würde das Problem recht elegant lösen, zumindest wenns ins Charakterkonzept passt.

Gruß
Philipp

Antworten