Umgang mit der Menge an Meisterpersonen

Diskussionen über die Questen und Hintergründe der Phileasson-Saga.
Dunnagh
Beiträge: 49
Registriert: 18.10.2011, 10:29

Umgang mit der Menge an Meisterpersonen

Beitrag von Dunnagh » 18.11.2013, 08:05

[Phil] Der Mactans-vs-Selflanatil-Thread glitt in eine Diskussion darüber ab, wie man mit der Menge an Meisterpersonen in der Saga umgehen solle - ich habe die entsprechenden Beiträge mal hierhin ausgelagert. Los ging es mit Dunnaghs Post:

*snip* Ynu hab ich im Kampf gegen profane Spinnen sterben lassen - und ich befürchte, Raluf wird als nächster dran glauben müssen. Shaya mit ihren Prophezeihungen (wobei... die könnte jetzt auch unser neuer Geweihter erhalten... der Spieler des toten Charakters hat jetzt einen Efferd-Geweihten) wäre noch wichtig. Phil ohnehin, Ohm... der taucht glaub ich noch im Folgeabenteuer auf. Ynu wird ja "nur" Phils Steuermann - und in unserem Aventurien ist das dann eben anders.

Ich muss die Anzahl der NPC dringend auf ein spielbares Maß beschränken. Das ist für mich beim Meistern das größte Problem.

Tiyadan
Beiträge: 22
Registriert: 28.01.2013, 16:20

Beitrag von Tiyadan » 18.11.2013, 11:34

Achtung bei Shaya! Die spielt in der Simyala-Trilogie noch eine Rolle.
Falls das nach der PS noch angedacht ist, solltest du sie nicht "kürzen".

phil
Site Admin
Beiträge: 432
Registriert: 18.01.2009, 10:36
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Beitrag von phil » 18.11.2013, 12:22

Stimmt - wobei man Shaya in der Simyala-Kampagne wohl auch ganz gut ersetzen könnte; sie ist, wenn ich mich richtig erinnere, im Wesentlichen dazu da, (MI Simyala, zum Lesen Markieren)die Verbindung zur Phileasson-Expedition herzustellen und Beorns Hintergrundgeschichte zu erzählen.

Ohm hat wohl noch eine kleinere Rolle in einem AB aus der Elfen-Anthologie, in dem es um die Inseln im Nebel geht - das habe ich aber weder gespielt noch gelesen.

Alveranid
Beiträge: 39
Registriert: 28.12.2012, 11:20

Beitrag von Alveranid » 18.11.2013, 16:24

Dunnagh ist aber rabiat! :-)

Ich selbst habe außer den Spielern noch folgende NSCs aktuell:

Phil
Raluf
Ohm
Ynu
Abdul
Eveu
Shaya

Davor gabs noch Jens Hardvard, der im Himmmelsturm gestorben ist, und Falk, der durch das Hinzukommen eines weiteren Spielercharakters ausgetauscht wurde.
Eveu, Shaya, Ynu und Abdul sind ja in Mendena geblieben.
Eigor ist im Sturm umgekommen.

Die Sargassosee wird also mit Phil, Raluf und Ohm bestritten.

Ich würde def. Ohm, Shaya und Phil am leben lassen! Ynu - wird er nirgends mehr in Zukunft erwähnt? Eveu, heijei....wenn sie schlecht würfelt, wird sie eher sterben als eben Phil!

Um abzuschrecken muss natürlich der ein oder andere mal sterben! Schlimm wirds bei so Sympathen wie Eigor oder Raluf.
Um die Truppe zu schmälern, vielleicht zumindest temporär, könnte Phil die Truppe aufteilen, weil eine Prophezeiung nicht so einleuchtend war, als dass alle gemeinsam zu einem Ziel reisen. Oder eben eine Krankheit, die jemanden an einen Ort bindet (Wie in meinem Fall gerade Shaya).

Auch wenn jemand "stirbt" : Hey.....wir spielen Fantasy!!!! :-)
Selbst Spock war mal tot.

Dunnagh
Beiträge: 49
Registriert: 18.10.2011, 10:29

Beitrag von Dunnagh » 19.11.2013, 07:53

Ja, mein Problem ist es ganz deutlich, den NPCs Farbe zu geben. Bei 5 Helden am Tisch und theoretisch 6 NPC (7 mit Abdul) kommt jeder NPC an jedem dritten Abend dazu, mal was zu sagen oder zu machen. Das führt ganz schnell zu den "Ach so, die gibts ja auch noch" - Situationen oder eben den Deus ex Machina-Situationen, in denen die Helden dann durch NPC gerettet werden.

Abdul hab ich zwischendurch ganz rabiat rausgekürzt. Den mochte ich eigentlich - aber irgendwann fiel mir auf, wie aufgezwungen das alles wirkt, nachdem die Helden zweimal gefragt hatten "Moment, der ist IMMER noch da??? Warum wurde der nicht längst in irgendeinem Kloster gelassen???". Dafür gibt es auch - außer Zeit - keinen sinnigen Grund. Jeder Tempel sollte sich dieses verwirrten Mannes GERN annehmen.

Die Idee, einige NPC zwischendurch was anderes machen zu lassen, damit man sich wieder vereinen kann, finde ich gut... Vielleicht Ohm und Raluf?

phil
Site Admin
Beiträge: 432
Registriert: 18.01.2009, 10:36
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Beitrag von phil » 19.11.2013, 11:03

Ich glaube, ich habe es schon mal woanders gepostet: Bei mir hat es sich unheimlich bewährt, Ohm in Spielerhände zu geben (während der 7. Queste stieg bei uns ein neuer Spieler ein, da lag es nah, ihm eine Meisterperson "abzutreten").

Der Skalde war vorher sehr stark im Hintergrund gewesen; durch die "Spielerübernahme" wurde er allerdings zu einer Autoritätsperson, die auch sehr geholfen hat, das Phileasson-Autoritätsproblem zu lösen: Ohm ist ja um einiges älter als Phileasson, wodurch sein Wort einiges an Gewicht hatte - der Spieler hat diese Rolle auch hervorragend ausgefüllt und die Gruppe sehr oft völlig ungeplant in die Richtung gelenkt, wo ich sie haben wollte (ohne, dass ich in der Rolle Phileassons eingreifen musste).

Was den Rest der Mannschaft angeht, habe ich (bzw. die Würfel) ganz gut Kahlschlag betrieben: Eigor fiel im hohen Norden, Raluf opferte sich, um einem Helden im Kampf gegen die Seeschlange das Leben zu retten, Crottet (den die Gruppe einfach nicht bei seinem Stamm lassen wollte) starb tragischerweise in der Khom bei einem Angriff von Sandwölfen. Am Ende waren dann "nur noch" Phileasson, Shaya und Abdul dabei.

Dunnagh
Beiträge: 49
Registriert: 18.10.2011, 10:29

Beitrag von Dunnagh » 20.11.2013, 06:23

Die Idee finde ich gut - allerdings wollte der Spieler, dessen Charakter bei Mactans gestorben war, lieber was eigenes spielen. Zwingen kann man ja niemanden. Und der Einstieg war auch ... fabriziert, aber ok ;) Der Efferdgeweihte sprang von einem brennenden Schiff, das gerade von Piraten überfallen worden war und tauchte ... kilometerweit entfernt, neben Phils Schiff wieder auf. Muss wohl ein Efferdgeschenk gewesen sein, nachdem die Gruppe den Excharakter see-beerdigt hatte.

Meister: "Ihr wollt den jetzt in die See werfen?"
Spieler: "Ja, was denn sonst? Also wir sprechen natürlich noch ein paar passende Worte dazu" (anmerkung: das hasse ich so sehr, dieses "in der dritten Person sprechen". GRummel!)
Meister: "Sicher? Also der Leichnam geht dann jetzt über Bord"
Spieler: (leicht genervt) "Ja natürlich, warum denn auch nicht?"
Meister - zu Spieler von totem Charakter: "Was hattest du denn alles am Körper?"
Er: "Öhm, ja, mein ganzes Geld (in Form eines Nordlandbank-Schecks), Waffen, Schlangenzahnwaffe..."
Meister: "Ja, das ist ja mal ein großzügiges Efferd-Opfer"
Spieler: *gucken doof*

Ein Efferdgeweihter passt ja grundsätzlich auch ganz gut (bis hierhin jedenfalls... ab sofort gehts ja durch die Wüste, aber das wussten sie ja nicht).

Heiko Seeburg
Beiträge: 14
Registriert: 29.01.2013, 10:30
Wohnort: Erlangen

Beitrag von Heiko Seeburg » 21.11.2013, 17:29

In meiner Gruppe hat es gut geholfen, das Problem von einem Spielabend auf der Metaebene anzusprechen. Ich habe daraufhin die Verantwortung für alle NPCs außer Shaya an die Gruppe abgegeben und wir haben die NPCs zusammen gespielt. Wenn jemand eine gute Idee hatte, was wohl einer der Meisterpersonen tun könnte, hat er es gesagt, und in den allermeisten Fällen war es sehr stimmig (und hat im Fall von Abdul auch öfters zu lustigen Momenten geführt). Das hatte mehrere Vorteile.

1. Die Gruppe konnte sich nicht mehr hinter der Entscheidungsgewalt ihres Kapitän verstecken. ("Ihr seid Phileasson")
2. Es hat das Rollenspiel belebt, wenn einer der Helden, der gerade aufgrund seines Charakters eine "Auszeit" hatte (z.B. der Firnelf in Fasar), in dieser Zeit verstärkt Meisterpersonen gespielt hat.
3. Die NPCs haben in ihrer Entwicklung ein erstaunliches Eigenleben entwickelt, was sich schlicht und ergreifen ergeben hat. Auf solche Ideen wäre ich alleine nie gekommen.

Wobei ich zugeben muss, zu Beginn der Kampagne auch notorisch überfordert gewesen zu sein. Auch ich habe erst einmal Kahlschlag betrieben, Eigor im Himmelsturm die erste, überraschende Begegnung mit einem Wächter nicht überleben lassen und Crottet bei den Nivesen "entsorgt".

Ansonsten habe ich bei jedem der NPCs versucht, zwei bis drei Verhaltensweisen besonders herauszuarbeiten.

Crottet: verschlagen, bissiger Humor, augenzwinkernd
Raluf: Macht auf den starken Mann, treu, gefühlsselig
Ynu: Kindisch, melancholisch, dankbar
Ohm: reflektiert, Ruhepol, überraschend feingeistig
Phileasson: Führungsstark, wildentschlossen, hält sich nicht mit Kleinigkeiten auf
Shaya: scharfzüngig, selbstbewusst, gutes Gewissen
Abdul: Wie ein Kind mit immensen magischen Fähigkeiten

Alveranid
Beiträge: 39
Registriert: 28.12.2012, 11:20

Beitrag von Alveranid » 23.11.2013, 12:05

Das Forum so ein zweimal die Woche besuchen - zahlt sich für mich weiterhin immer wieder aus.
Danke Phil!
Bei jedem anderen Abenteuer Forum von Dir bin ich gerne wieder mit dabei (Außer Simyla....das haben wir bereits gespielt, und das war ein grotten langweiliges Abenteuer /Kampagne - lag zum Teil am Meister).

Ich greife Heikos Idee nun auch komplett auf! Soll heißen : Ich hatte die NSCs von Phil alle etwas ausgearbeitet, habe Bilder aus dem Netz geholt und diese auf die Charakterbögen gedruckt , und dann habe ich die NSCs den Spielern gegeben. Außer Abdul und Phileasson.

Damit blieb aber auch leider ein großer "lenk-Part" bei mir. Wenn Phileasson seiner Natur treu oder seines Wissens nach IRGENDETWAS sagte, z.B. "Lasst uns die Wachen der Stadt Vallusa komplett offen angreifen und schnell verschwinden", dann zucken die Spieler meist mit den Achseln und tun es.
Phileasson ist nicht unfehlbar, denk ich mir aber. Er ist einfach ein guter, netter, sehr sehr weit gekommener "Held".

Also: Ich gebe Phileasson ebenfalls an die Spieler ab Maraskan, Boran!

Noch was will ich loswerden = Lob und Dank an Jan Marc Stockschläder für die Karten!!!!!!!!!!!! Bitte weitergeben :-)

Dunnagh
Beiträge: 49
Registriert: 18.10.2011, 10:29

Beitrag von Dunnagh » 25.11.2013, 08:30

Das ist eine unfassbar supere Idee, auf die ich leider nicht gekommen bin. Vielleicht kann man das ja noch einrichten. Genug sind ja bei uns noch da (Phil, Ohm, Shaya, Raluf... und zur Not kann man wohl auch wieder einen dazu erfinden, damit Held 5 auch einen NPC hat ;) ). Und das jetzt gerade, wo ich Ynu hab sterben lassen... ts ts ts

phil
Site Admin
Beiträge: 432
Registriert: 18.01.2009, 10:36
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Beitrag von phil » 25.11.2013, 08:34

Ja, das ist eine gute Idee - ich habe es tatsächlich noch nie ausprobiert, jedem Spieler mehrere Charaktere an die Hand zu geben.

@Alveranid: Danke fürs Lob! Auch wenn ich momentan außer Simyala keine weiteren Projekte geplant habe ;-). Was die Karten angeht, du findest beim Download auch immer die Mail-Adresse des Autors - und ich glaube, einfach mal ein kurzes Dankeschön schreiben freut eigentlich jeden :-).

Tiyadan
Beiträge: 22
Registriert: 28.01.2013, 16:20

Beitrag von Tiyadan » 25.11.2013, 09:00

Alveranid hat geschrieben:Außer Simyla....das haben wir bereits gespielt, und das war ein grotten langweiliges Abenteuer /Kampagne - lag zum Teil am Meister
Aber gerade deshalb kannst du dich ja auch gern im Simyala-Forum einbringen, um anderen Spielleitern zu helfen, es für ihre Gruppe besser zu machen.
Schreib einfach, was dir nicht gefallen hat und wie du es dir schöner/interessanter/spannender vorstellen kannst.

RayMunchies
Beiträge: 20
Registriert: 06.11.2013, 18:55
Wohnort: Göttingen

Beitrag von RayMunchies » 09.12.2013, 08:52

Ja... die lieben NPC´s in meiner Gruppe ist es eher so, dass die Leute zwar wahrgenommen werden, aber wirklich nur im Bedarfsfall aktiviert werden.
Irgenwie kommen sie mir leider vor wie INventar oder ein Minion, das man aus der Tasche oder dem Hut holen kann um eine Aufgabe zu erfüllen.
Ich denke das liegt aber momentan eher am Himmelsturm selbst. Die Zeit ist knapp und es gibt viel zu sehen.

Meine Gruppe hat aktuell nur das Problem, zu viele Leute da sind und die Boote damit überladen ;) Es wird schon gewitzelt, wen man umbringt um die Beute mit zu nehmen. Ich möchte sie ja nicht zu reich werden lassen, daher habe ich die Traglast der Boote limitiert. Mal sehen was passiert, wenn Abdul dazukommt ^^

Zurück zu den NPC´s. Um wirklich alle einzubinden muss mal sie Überzeichen. Das hilft Spielern sich zu erinnern. Ohm als Skalde ist unvergesslich und Raluf hat durch seine Freundlich naive Haudrauf Mentalität ein Platz im Herzen der Spieler. Wennn er den Leuten auf die Schulter klopft kommt meist 1 TpA durch ;)
Ynu hat sich bei der Mammut jagd profiliert und ist ein herausragender Tätoviererr.
Crottet wird wohl beim Unglückswolf etwas stärker in den Focus geraten.
Ich habe am Anfang noch Eigor eingebaut, weil ich jemaden brauchte, der das Schiff repariert. Er hat sich mit einem der Spieler verstritten, was auch oft für heiterkeit sorgt.
Daneben habe ich noch einige Gesichtslose Mannschaftsmitgliedern Namen gegeben, damit es bei der AUfgabenverteilung nicht immer heißt: der, der und der...
Außerdem möchte ich verhindern, dass eine RedShirt Mentalität aufkommt. Den Spielern soll es leid tun, wenn einer ihrer Kameraden stirbt. Auch wenn es nicht Raluf ist.
Shaja ist die gute Seele und meist Köchin ;) Also unverzichtbar.

Dunnagh
Beiträge: 49
Registriert: 18.10.2011, 10:29

Beitrag von Dunnagh » 09.12.2013, 10:08

Gib Deinen Helden ruhig etwas mehr Geld. Bis Fasar werden sie im Grunde nur Ausgaben haben - und irgendwann ist auch Phils Budget erschöpft (das man schon irgendwie festlegen sollte, sonst ist die Ressource Geld überflüssig). Wenn man den Bettlern die Kamele einfach kaufen kann... das wäre doof. Aber 200 Dukaten kann man wohl bis dahin gut gebrauchen. Und man soll ja auch nahc der Reise was über haben...

RayMunchies
Beiträge: 20
Registriert: 06.11.2013, 18:55
Wohnort: Göttingen

Beitrag von RayMunchies » 11.12.2013, 08:59

Für Geld ist Phileassion zuständig. Das sie den Schatz aus der Spielhilfe hier im Forum gefunden haben bleiben für jeden ca 250D + Magische Gegenstände + Elfenkrimskrams.
Ich weiß noch nicht genau wie ich das gestalten werden, da meine Helden der Meinung sind, dass auch NPC magische Gegenstände bekommen sollten. Ich sträube mich aber gerade sehr dagenen. Im Himmelsturm haben die SC einen kleinen mag Gegenstand oder eine Fomel oderl Alchemie gefunden und einen größeren.
Bei den NPC´s ist es eher so, dass sie Gegenstände gefunden haben, die ihnen Erleichterungen gegeben haben. (Flöte, Schnitzmesser etc.)

Wie handhabt ihr die Steigerung der NPC? Vergebt ihr denen auch AP und steigert die dann oder lasst ihr das ganz? Ich fände es schwierig, wenn Raluf Ohn und Co nicht mit aufsteigen dürfen... mh werde mir da mal etwas überlegen müssen. Wie habt ihr das gemacht ?

Gruss
R

Antworten