[WdWdW] Pferderennen

Diskussionen über die Questen und Hintergründe der Phileasson-Saga.
Antworten
Dunnagh
Beiträge: 49
Registriert: 18.10.2011, 10:29

[WdWdW] Pferderennen

Beitrag von Dunnagh » 25.11.2013, 10:30

Moin.

mir fällt gerade auf, dass keiner von meinen Helden (Olportmagier, Zwergensöldner, Efferdgeweihter, ehem. Undercover-in-Maraskan-Agent des Mittelreiches, Firnelf) besonders gut reiten kann. Zahlen habe ich nicht im Kopf, aber die sollten vermutlich alle schlechter sein als jeder Novadi , der am Rennen teilnimmt. NPC gewinnen zu lassen wäre aber auch langweilig... (zumal von denen auch keiner gut reiten kann).

Jemand ne spontane Eingebung?

>edit: ah, ich les gerade was von 'Rennen manipulieren' ;)

phil
Site Admin
Beiträge: 432
Registriert: 18.01.2009, 10:36
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Beitrag von phil » 25.11.2013, 11:08

Gerrits Spielhilfe zum Pferderennen bietet einiges an Erweiterungen - zum Beispiel Tricks im Rennen, Auswirkungen der Publikumsgunst und Ausspähen der Gegner. Und natürlich ist auch an die Möglichkeit gedacht, dass die Helden einen Vertreter ins Rennen schicken.

Dunnagh
Beiträge: 49
Registriert: 18.10.2011, 10:29

Beitrag von Dunnagh » 25.11.2013, 11:12

Hmm... wenn die Helden an dem Rennen teilnehmen, MUSS es ja auch die Möglichkeit geben, dass sie verlieren.

Hat damit jemand Erfahrungen? Sonst könnte man sich das Tool (das hatte ich im Übrigen ignoriert, da ich nicht mit PC am Spieltisch sitze) oder sämtliche Würfelwürfe gleich sparen...

phil
Site Admin
Beiträge: 432
Registriert: 18.01.2009, 10:36
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Beitrag von phil » 25.11.2013, 11:36

Ja, ich hatte das Tool damals auch nicht verwendet - wobei das Abenteuer ja auch so einige Ideen bietet, was hinter den Kulissen des Rennens geschehen kann. Wenn ich mich recht entsinne, hat meine Gruppe damals das Rennen auch verloren... Das kann ich aber bei Gelegenheit nochmal herausfinden ;-).

Ich würde das Pferderennen hier ohnehin mehr als Mittel zum Zweck sehen - es ist halt nur eine Möglichkeit, an Kamele / Geld zu kommen, um Ben Arams Karawane auszurüsten. Wenn die Helden hierbei nicht erfolgreich sind, werden sie sicher andere Ideen haben (in Fasar gibt es ja zahlreiche legale und illegale Wege, an Geld zu kommen - da würde man sich im AB natürlich ein paar mehr Ausarbeitungen wünschen...). Im schlimmsten Fall muss halt die Karawane stark zusammengestampft werden, was natürlich den weiteren Verlauf der Dinge (Gründung Brokscals usw.) deutlich umkrempeln dürfte.

Tiyadan
Beiträge: 22
Registriert: 28.01.2013, 16:20

Beitrag von Tiyadan » 25.11.2013, 12:01

Auch wenn es natürlich ein schöner Moment ist, wenn einer der Helden das Rennen für sich entscheiden kann (was bei uns mit ein bisschen Würfelglück geklappt hat), ein MUSS ist es, wie Phil bereits geschrieben hat, nicht.
Wenn sie selbst nicht teilnehmen oder nur mit äußerst geringen Siegchancen, kannst du ihnen einen Buchmacher über den Weg laufen lassen, bei dem sie gute Quoten auf bestimmte Teilnehmer bekommen. So kannst du deinen Spielern trotzdem ein hoffentlich spannendes Rennen bieten und sie haben dazu noch die (wenn auch illegale) Möglichkeit zu ihren Gunsten steuernd einzugreifen. :wink:

Alveranid
Beiträge: 39
Registriert: 28.12.2012, 11:20

Beitrag von Alveranid » 27.11.2013, 16:26

Hallo zusammen!

Mein geistiger Erguss (Rennen steht uns auch noch bevor und momentan habe ich keinen Spieler, der gut reiten kann):

1.) Ich lasse sie auf der Sargasso See ein magisches Artefakt oder einen Trank finden, welches das Talent Reiten um xx Punkte erhöht
2.) Es stirbt noch ein Charakter auf dem Perlenmeer oder der Sargasso See - der Folge Charakter wird von mir ein bisschen gepimpt in Sachen Reiten. Ich versuche dem Spieler klar zu machen, dass keiner Super reiten kann.
3.) Ein oder zwei machen trotz schlechtem Reiten Wert mit, dazu spielen zwei Spieler Raluf und Phileasson, denen ich "etwas" bessere Reit Werte gegeben habe. Dazu greif ich die anderen Ideen hier auf und lasse das Rennen manipulieren, wo es nur geht.

Die Idee mit dem Buchmacher finde ich großartig!

Gion
Beiträge: 180
Registriert: 16.05.2012, 14:29
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gion » 28.11.2013, 17:04

Hallo zusammen

Hier meine Erfahrungen vom Rennen:

Ich habe natürlich auf mein Excel-Tool zurückgegriffen, mit den dort implementierten Regeln. Mehr zum Design-Konzept (realistischerer Verlauf was Reitkunst der Teilnehmer angeht, Einflussmöglichkeiten der Nicht-Reiter erhöht) im Excel Tool und seiner Anleitung.

Zwei Helden mit mäßigen bis gute Reitenwerten sind mitgeritten. Vorrangiges Ziel war dabei nicht das Gewinnen sondern das Schützen von Alev vor unfairen Konkurrenten und dem vielleicht nicht immer ganz fairen Abdrängen oder Manipulieren der ärgsten Widersacher von Alev.

Die Helden haben gemeinsam Alev im Rennen gesteuert. Das Tool bietet ein paar Ansätze zu taktischen Überlegungen: wann setze ich meinen "finalen Galopp" geschickt ein? Wann lohnt sich ein Abdrängen, ein Tricksen, welchem unfairen Reiter sollte man möglichst ausweichen?

Das eigentliche Rollenspiel und interessanteste fand natürlich zwischen den Rennen statt: Unser Armbruster hatte ein Zimmer angemietet mit Blick auf die Rennbahn um zur Not von dort oben ein Attentat verüben zu können. Ynu und Ohm haben mit mohischen Rhythmen und einem eigens komponierten Song die Massen aufgeheizt. Wie im Abenteuer vorgeschlagen gab es zudem Erpressungsversuche gegen die Helden (der Hund eines Helden wurde etwa vergiftet), Anschläge auf den Reitstall und so weiter. Die Kulte wurden gegenseitig in Stellung gebracht, um noch mehr Anhänger zu mobilisieren (die Anzahl der "Fans" gibt einen Bonus im Rennen). Alevs Vater tauchte plötzlich auf und verlangte seinen Sohn mit Fug und Recht zurück. Alevs Trainer wurde entführt.

Beim Wetten um die Sieger würde ich Vorsicht walten lassen, da natürlich jeder weiß, dass die Siegchancen der Helden - je nach Spielstil - sehr groß bis 100% sind. Wenn da Helden wirklich große Vermögen setzen, kann das ganze Rennen ad absurdum geführt werden und die Karawane der Bettler als Ganzes in Frage gestellt werden. Wir haben auch gewettet und ich habe das im Nachhinein bereut. Vielleicht gibt es ab einer schon gar nicht mal so hohen Summe keinen Wettgegner mehr, der ebenso viel dagegen setzen will? Vielleicht ist das Wetten unter den Mawdlis der Stadt gerade als Rastullah ungefällig gebrandmarkt worden? Wenn große Summen gewettet werden, dann sollte der Wettgegner auch persönlich in Erscheinung treten und mit ebenso viel Verve an der Manipulation oder dem Verhindern von Manipulation des Rennens arbeiten.

Gustav
Site Admin
Beiträge: 67
Registriert: 08.06.2012, 08:27
Wohnort: Forchheim

Beitrag von Gustav » 04.01.2014, 10:54

Wir setzen selbst Technik auch eher dezent ein. Ich habe zwar immer einen Laptop bei, das aber mehr zum Steuern der Musik oder ab und an für Meister Geister.

Für das Rennen allerdings, da ich das Tool von Gion und die Idee mit den Markern und dem Rennplan so schön fand, sind wir tatsächlich von der Küche ins Wohnzimmer gewechselt, haben es uns am Sofa und dem kleinen Couchtisch bequem gemacht und haben das Rennen am Beamer gespielt.
Das Wechseln ins Wohnzimmer war damit auch immer ein klarer Cut, wann die Helden die Arena betreten. Die Heldengruppe durfte Alev gemeinsam steuern. Ein weiterer Held ist noch mitgeritten um genau das zu tun, was Gion schon ausgeführt hat.
Gerade all die Aktionen zwischen den Rennen und das große Bemühen darum Alev irgendwie zum Favorit zu machen, waren für uns das Spannende. Das gewürzt mit dem eher unfreiwilligen, dann aber szenisch sehr schönen, Ortswechsel hat das Rennen zu einem schönen Abschnitt gemacht, der den Spielern noch heute gut in Erinnerung ist.

Vor JEDEM Rennen (an dem Held oder Alev teilgenommen hat, die anderen werden natürlich nicht ausgespielt), und es gibt ja ein paar, haben wir außerdem auf dem Beamer dieses Video komplett angesehen: http://www.youtube.com/watch?v=jY80HmKT ... re=related
Ein Video mit alten Kulissen habe ich nicht gefunden, aber mit seiner Musik und Stimmung hat es trotzdem sehr gut gepasst, da die Pausen zwischen zwei Rennen durchaus auch mal etwas länger waren, hat das richtig gut gepasst um in die richtige Stimmung zu kommen und beim Rennen so richtig mitzufiebern.

Gewettet wurde bei uns nicht.

Gion
Beiträge: 180
Registriert: 16.05.2012, 14:29
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gion » 04.01.2014, 15:14

Hi Gustav, schön mal wieder voneinander zu lesen! Cool, wie das bei euch geklappt hat mit dem Rennen: Einstimmungsvideo, "Einzug in die (Wohzimmer-)Arena" - solche kleinen Rituale können echt viel hermachen.

Antworten