[Gen Norden] Verfügbarkeit Schlitten und Eissegler sowie Mammuttransport

Diskussionen über die Questen und Hintergründe der Phileasson-Saga.
Schattenkatze
Beiträge: 86
Registriert: 20.01.2018, 09:40

Re: [Gen Norden] Verfügbarkeit Schlitten und Eissegler sowie Mammuttransport

Beitrag von Schattenkatze » 26.03.2020, 23:32

Mir fällt auf, dass das AB (un)geschickt sich darum laviert, wie viel Hundeschlitten es gibt und wer die eigentlich lenkt.
Es sind welche da, mehr ist da nicht zu finden. Dass es drei Eissegler gibt, steht da noch im Fließtext. Nur - wie viel Hundeschlitten und Schlittenhunde sollen auf eine Knorre passen (zusammen mit drei Eisseglern und anderem Kram), um 40 Thorwaler und ihr Gepäck zu transportieren? (Zumal ja eigentlich sein Gepäck drauf hat, und nicht auch Personen, wenn also nicht jeder seinen Schlitten lenkt (wovon ich nicht ausgehe^^), sondern nur die Ausrüstung (vorwiegend) transportiert wird, würde der Zug doch nur so schnell voran kommen wie Leute alle zu Fuß.
Und wer soll die lenken? Wurden auch noch Schlittenhundelenker mitgebracht? Die wenigstens Seeleute werden Fahrzeuge lenken können.

Ich nehme im Grunde jetzt eher einige Schlitten für die Ausrüstung an und flott sind nur die Kundschafter auf den Eisseglern unterwegs.

Ich werde morgen mal in den Roman schauen, ob es da zufällig Angaben zu gibt.

Schattenkatze
Beiträge: 86
Registriert: 20.01.2018, 09:40

Re: [Gen Norden] Verfügbarkeit Schlitten und Eissegler sowie Mammuttransport

Beitrag von Schattenkatze » 27.03.2020, 10:50

Im Buch kann man schließlich Zahlen finden, wenn auch erst spät. Es sind 8 Hundeschlitten (S. 372), und zwei der nivesischen Händler die mit Ladungen voll Heu nach Yetiland zum Handeln gekommen sind (was mir gerade überhaupt keinen Sinn macht), wurden als Hundeführer angeheuert (S. 373).

Allerdings kann ich mir eher nicht vorstellen, wie 12 Leute und Ausrüstung für 30 auf 5 Hundeschlitten passen sollen. Während zwar kurz erwähnt wird, dass man Eissegler fahren erst lernen muss, bzw. bei den Seeleuten erst reinfinden, wird auf das Lenken der Hundeschlitten gar nicht eingegangen.

Ich entdecke einen weiteren Fall von "Plot lo vult".^^

Woltgar Bodiak
Beiträge: 90
Registriert: 15.04.2014, 23:19
Wohnort: Oldenburg

Re: [Gen Norden] Verfügbarkeit Schlitten und Eissegler sowie Mammuttransport

Beitrag von Woltgar Bodiak » 28.03.2020, 09:57

Bei meinen Spielern war es zum Glück gar keine Frage, dass ein erheblicher Teil der Schiffsbesatzung beim Schiff zurück bleiben muss, um das Schiff einsatzfähig zu halten (z.B. ständig Eis von Takelage, beweglichen Teilen und Deck/Rumpf entfernen) und vor dem Einfrieren im vorrückenden Packeis zu schützen durch tägliches Manövrieren am Eisrand.
Dadurch ist die Anzahl der mitreisenden Personen gleich nach Ankunft vor Yetiland schlagartig massiv auf 2 Eissegler mit 2x5 Personen (1x Helden, 1x Phileasson mit Vertrauten) zum Erkunden und dem Tross mit 4-6 Dachsschlitten zum Materialtransport (gelenkt von 4-6 weiteren NSC-Redshirts) reduziert.

Schattenkatze
Beiträge: 86
Registriert: 20.01.2018, 09:40

Re: [Gen Norden] Verfügbarkeit Schlitten und Eissegler sowie Mammuttransport

Beitrag von Schattenkatze » 28.03.2020, 10:26

Ja, bei mir wird auch die halbe Mannschaft auf dem Schiff bleiben, schon, weil es eine Karavelle ist, die man nicht auf das Eis ziehen kann, und die eben auch frei vor dem Eis kreuzen muss und deshalb eine mehr als rudimentäre Rumpfbesatzung braucht.
Aber es bleiben trotzdem über 20 Leute über, für doch einiges an Proviant und Ausrüstung transportiert werden muss.

Im AB da so völlig ohne auch nur grundlegende Angaben zu arbeiten, finde ich nicht optimal. Davon abgesehen, dass je Knorre 3 Eissegler, fast zwei Handvoll (oder mehr) Schlitten, eine entsprechend riesige Anzahl an Firnläufern + Proviant und Ausrüstung + Feuerholz für über eine Woche Signalfeuer + Ausrüstung für die Mannschaft der Knorren gar nicht mehr auf eine Knorre passen und so eine Polarexpedition jeden aus dem Arm geschüttelten Ausrüstungsrahmen sprengt.
Womöglich hätten ein paar Pie mal Daumen-Zahlen da nur Abbruch getan (wenn man 5 Schlitten setzen würde mit je 5 Hunden, was beides schon minimalistisch ist).


Hmmmm ... die Anzahl noch mehr reduzieren. Hm, ja. Macht so gesehen Sinn. :)
Wobei ich auf 2 Eissegler (ebenfalls^^) reduziere (bei mir muss man sich die Ausrüstung selber beschaffen, und im Gegensatz zum Original wachsen Eissegler vergleichsweise so südlich nicht auf Bäumen).
Es ist auch in mehrfacher Hinsicht plausibel, dass die SC mit ausgewählt werden, also auch das würde passen.
Es sollten nicht zu wenig Personen mitkommen, denn es sollen ja etwas Beeindruckendes mitgebracht werden, aber auf so einen Eissegler passen laut den offiziellen Quellen abseits der Saga bis zu 8 Personen (statt 6), damit würden dann einige Schlitten + Lenker für Ausrüstung ja hinkommen.

Ich danke Dir dafür, mir beim Denken geholfen zu haben und Deinen Erfahrungsschatz mit eingebracht zu haben. :) Eher 20 als 25 Leute erscheint mir so gesehen recht gut zu sein, was das Vorankommen und benötigte Ausrüstung und mögliche Fortbewegungsmittel angeht auf der einen Seite, und genügend Leute für muss-sich-zeigen.

Antworten