Foggwulf und die Echten Helden

Berichtet von eurer Phileasson-Spielrunde!
Eldron
Beiträge: 4
Registriert: 19.12.2018, 10:28

Re: Foggwulf und die Echten Helden

Beitrag von Eldron » 18.03.2019, 21:06

yeah! es geht weiter! und dann auch glecih so ville neue sessions :shock:
Freunt mich aber ^^

Und ich muss sage ihr kommt da ja echt zügig voran! wie lang geht denn so eine Spielrunde bei euch im normal fall?

Argilac
Beiträge: 30
Registriert: 06.11.2016, 18:30

Re: Foggwulf und die Echten Helden

Beitrag von Argilac » 23.03.2019, 10:13

Wir spielen fast jede Woche, meist drei bis dreieinhalb Stunden. Da wir über Deutschland und sogar Europa verteilt leben, online per teamspeak und roll20, intensiv das Forum der Drachenzwinge nutzend. Extrem lange dauernde Kämpfe hebe ich eigentlich nur noch für besondere Momente auf (kämpfen wir zu häufig, beschweren sich die Magier, kämpfen wir zu wenig, beschweren sich die Kämpfer...).

Argilac
Beiträge: 30
Registriert: 06.11.2016, 18:30

Das Tal der Echsengötter

Beitrag von Argilac » 11.04.2019, 17:57

80. - 82. Spielrunde

Das neunte Abenteuer haben wir in drei Abenden durchgespielt und insgesamt dafür neun Stunden gebraucht. Ich mich beim Ablauf im Tal an der Spielhilfe hier aus dem Forum orientiert und die ja schon recht dünne Handlung so weit als möglich gestrafft. Hauptgrund war das den Spielern bekannte Wissen um die echsische Kultur, womit der eigentliche Sinn eines ausgewälzten Spielstils entfällt. Tatsächlich schienen sich sogar bei meinem straffen Tempo einige Spieler zu langweilen. Hinzu kam, daß wir das vorherige Abenteuer mit sehr viel Ruhe gespielt hatten und ich einfach eine Abwechslung hineinbringen wollte (die Inseln im Nebeln laufen ja auch eher ruhig ab). Da der Bedrohungsfaktor durch die fremde Kultur, die fremden Götter und die Handlung an sich schon sehr groß ist, passt diese Vorgehensweise in diesem Abenteuer eigentlich am besten. Hinzu kommt, daß meine Pappenheimer erst gar nicht zum Priester der Charyb'Yzz gegangen sind, wohl wissend, wer sich hinter diesem H'Ranga verbirgt.
Die Szene zwischen Ramona und unserem Magier Hesander hat gut funktioniert. Er war zutiefst geschockt, daß sie den Weg des Paktes beschritten hatte, hat aber die Logik verstanden und für sie das Buch aus dem H'Szint-Heiligtum gestohlen. Der Rest der Gruppe wird erst bei Übergabe der Truhe mit der Taubralir oder danach davon erfahren. Aber das findet dann schon zu Beginn des nächsten Abenteuers statt.

Die Reise geht weiter!

Antworten