[Alte Freunde, alte Feinde] Zeitplan der letzten Questen

Diskussionen über die Questen und Hintergründe der Phileasson-Saga.
Antworten
Gion
Beiträge: 180
Registriert: 16.05.2012, 14:29
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

[Alte Freunde, alte Feinde] Zeitplan der letzten Questen

Beitrag von Gion » 11.03.2013, 16:46

Ich habe mich endlich mal hingesetzt und die Reiseplanung der letzten beiden Questen gemacht. Im Abenteuer gibt es ja eine Chronologie mit Datumsangaben und da wir auf Maptools so eine Reise abwickeln, ist es wichtig, dass hier ungefährt die Reisegeschwindigkeit übereinstimmt: Dass ich also die Figur auf der Karte x Meilen pro Tag nach vorne bewegen und das ungefähr mit dem Zeitplan übereinstimmt.

Das hier ist der vollständige Reiseplan in Excel.

Bei einigen Wegstrecken sind überraschend hohe Meilen pro Tag angenommen worden. Etwas bei Kanufahrt zum Tal der Träume und die Fahrt der Seeadler nach Enqui. Das widerspricht stark den Angaben in der Geographica Aventurica und was man über Schifffahrt online finden kann.

Insgesamt lässt sich der Zeitplan mit dem Finale in den Namenlosen Tagen aber einhalten, wenn man den Aufenthalt in Thorwal etwas verkürzt, was ja durchaus machbar ist. Ohnehin sind sieben Tage in Thorwal lang angesetzt, man will doch endlich weiterfahren.

Schwierig ist die Rückfahrt vom Finale nach Thorwal. Von Oblarasim nach Thorwal in nur 3 Wochen, da ist man auf viel Glück beim Wind angewiesen. Angenommen, das ist der Fall. Dann hab ich aber noch ein Problem. Die Wettfahrt wird am 26. Praios für beendet erklärt, da seien die 80 Wochen rum.

Vielleicht hab ich einen Denkfehler, aber: 80 Wochen sind 560 Tage. Also ein Jahr und 195 Tage. Also ein Jahr, sechs Monate und 15 Tage. Abfahrt war der 6. Firun. Dann ist das Ende der Wettfahrt der der 21. Praios. Dann ist Phileasson ja gar nicht rechtzeitig in Thorwal?

Heiko Seeburg
Beiträge: 14
Registriert: 29.01.2013, 10:30
Wohnort: Erlangen

Beitrag von Heiko Seeburg » 11.03.2013, 21:55

Das mit den fehlenden Tagen ist einfach erklärt:

In Aventurien hat jeder Monat nur 30 Tage. Daher: 560 Tage = 1 Jahr (360 Tage) + 200 Tage (nicht 195). Da kommen die fehlenden 5 Tage her.

Liebe Grüße,

Heiko

Gion
Beiträge: 180
Registriert: 16.05.2012, 14:29
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gion » 11.03.2013, 21:57

Fast: die fünf Namenlosen Tage machen das Jahr wieder zu einem Standardjahr.

Gion
Beiträge: 180
Registriert: 16.05.2012, 14:29
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gion » 11.03.2013, 22:01

Aber du kannst damit trotzdem die logische Lösung genannt haben:

Wenn Hetfrau Garhelt die Namenlosen Tage als Nicht-Tage nicht zu den Wettbewerbstagen zählt, dann darf man sogar 10 Tage draufschlagen: Damit ist das Wettrennen erst am 1. RONDRA vorbei.

So werde ich es wohl machen.

Benutzeravatar
phil
Site Admin
Beiträge: 395
Registriert: 18.01.2009, 10:36
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Beitrag von phil » 12.03.2013, 09:55

Da wart ihr mal wieder schneller, aber wir sind uns einig: Ich war damals auch davon ausgegangen, dass die abergläubischen Thorwaler die Namenlosen Tage natürlich nicht zur Frist dazuzählen.

Wobei damals meine ganze Rechnerei ohnehin überflüssig war, weil sich keiner der Spieler in den letzten Wochen der Saga um derartige Haarspaltereien kümmern wollte ;-). Das einzige Mal, wo solche Gedanken aufkamen, war auf den Inseln im Nebel - da gab es mal eine kurze Krise, als den Tagebuchschreibern auffiel, dass ja nun die Frist abläuft. Nachdem dann aber jemand einwarf, dass immerhin Beorn in der gleichen Lage steckt, war das Thema dann auch vom Tisch.

[Edit] Das Excel-Spreadsheet ist als Übersicht wirklich nützlich :-)! Das könnte man doch durchaus auch bei den Kurztipps verlinken.
Zuletzt geändert von phil am 12.03.2013, 09:57, insgesamt 1-mal geändert.

Heiko Seeburg
Beiträge: 14
Registriert: 29.01.2013, 10:30
Wohnort: Erlangen

Beitrag von Heiko Seeburg » 12.03.2013, 09:56

Die Namenlosen Tage, die vergesse ich doch immer wieder ... :wink:

Antworten