[Himmelsturm] Der 2. Band der Romanreihe - Diskussion [MI]

Diskussionen über die Questen und Hintergründe der Phileasson-Saga.
Avon
Beiträge: 5
Registriert: 18.08.2016, 13:20

Beitrag von Avon » 23.08.2016, 07:33

Wie dem auch sei, der 3. Roman könnte so langsam mal kommen. Logik hin oder her, ich will wissen wie es weiter geht. :-)

Wird eigentlich wieder eine Diskussionsrunde stattfinden, wie beim 1. Roman?

Schöne Grüße

Avon

Gion
Beiträge: 180
Registriert: 16.05.2012, 14:29
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gion » 23.08.2016, 08:40

Ich fand das Hangout Diskussions Format sehr nett und fänd es schön wenn noch ein Talk stattfindet. Nele und ich wären nicht mehr dabei weil wir mit den Romanen so gar nichts anfangen können.

Brandur
Beiträge: 143
Registriert: 26.11.2013, 23:13

Beitrag von Brandur » 23.08.2016, 13:03

@Gion: Ich fände es auch sehr gut, wenn eine weitere Talkrunde zustande kommen würde. Schade, dass Du und Nele nicht mehr teilnehmen würden, aber ich kann es nachvollziehen.
Ich leite die Phileassonsaga (Spielzeit bisher: 186h).
Momentan sind wir in Kapitel 5 - H'Rangas Kinder (Spielzeit bisher: 15h).
Hier gehts zum Spielbericht mit Kommentar!

Benutzeravatar
phil
Site Admin
Beiträge: 396
Registriert: 18.01.2009, 10:36
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Beitrag von phil » 25.08.2016, 18:33

Hallo allerseits,

erstmal willkommen im Forum, Avon - schön, dass die Romanreihe auch Phileasson-Neulinge zur Saga zieht :-)!

Mittlerweile bin ich mit dem Roman durch und meine nach dem großartigen Prolog sehr hoch gesteckten Hoffnungen wurden nicht enttäuscht - ich hatte sehr viel Freude an der Erkundung des Himmelsturms, die für mich den perfekten Mix aus Gänsehaut erzeugenden Verbindungen zum Abenteuer und hervorragend eingebundenen neuen Elementen bot. Wie schon beim letzten Mal habe ich den Roman im Fanboy-Modus verschlungen und freue mich nun auf einen zweiten, langsameren (und analytischeren) Durchgang.

Großen Teilen deiner Rezension stimme ich absolut zu, Brandur - Galayne war auch für mich ein absolutes Highlight, und ich bin gespannt, wie es mit ihm weitergeht. Überhaupt haben diesmal die neuen Charaktere deutlich mehr Eindruck bei mir hinterlassen als noch in Nordwärts, wo ja insbesondere alte Bekannte wie Ohm und Phileasson zu meinen Highlights gehörten - auch das, was sich für Salarins Zukunft so andeutet, macht mir Lust auf mehr. Die Petition für einen Abdul-Roman würde ich allerdings sofort unterschreiben!

Der hier häufiger geäußerte Kritik an plumpen, sexualisierten Szenen muss ich mich leider auch anschließen - wobei ich da ehrlich gesagt durch langjähriges Lesen von DSA- (und allgemein Fantasy-) Romanen eine recht dicke Haut habe und so etwas gut ignorieren kann. In jedem Fall bin ich ungemein erleichtert, dass wir den (meiner Meinung nach immer noch unverzeihlichen) Stainakr-Prolog hinter uns gelassen haben und die entsprechenden Charaktere nun interessant werden.

Was die Wünsche nach einer weiteren Talkrunde angeht: Erstmal freue ich mich natürlich über jeden, der eine Fortsetzung fordert :-)! Gerrit und Nele, ich finde es extrem schade, dass ihr nicht mehr dabei wärt, kann es aber nachvollziehen. Mein erster Impuls war ja, dass mir der Sinn nicht nach einer Runde in geänderter Besetzung steht, weil ich die Konstellation der ersten beiden Runden einfach viel zu gut fand, um etwas daran zu ändern... Nach Lektüre des Buches bin ich allerdings wirklich wieder heiß auf einen weiteren Talk, wobei mich aber der Vorbereitungsaufwand aufgrund meiner aktuellen Arbeitssituation etwas abschreckt (insbesondere, da ein entscheidender Teil des Erfolgs der ersten beiden Runden ja Gerrits ausführliche Vorbereitung war) - ich werde aber mal sehen, was sich machen lässt :-).

Ich möchte eigentlich gerade noch keine Details zum zweiten Roman posten, sondern ihn erstmal sacken lassen, aber ein, zwei Kommentare kann ich mir nicht verkneifen, da dies für mich eines der entscheidenden Elemente der DSA-Welt ist - nämlich über (MI)die Darstellung von karmalem Wirken:

Die Entscheidung, den schon im Abenteuer furchtbar aufgesetzt wirkenden Showdown nach der Flucht aus dem Turm einzubauen, hat mich erstmal verwundert - insofern fand ich dann die Lösung über den Praioten tatsächlich unerwartet, originell und auch in der Umsetzung schön. Von Shayas Zufluchtsliturgie (die allerdings auch bei uns damals der prägende Moment der zweiten Queste war) war ich dann allerdings recht enttäuscht - die unspektakuläre Kuppel hätte man wirklich durch etwas Stimmigeres ersetzen können.

Mit der Darstellung von Shaya habe ich keinerlei Probleme, ich empfinde sie nicht als schwachen Charakter oder "zu unthorwalsch", auch wenn sich daran sicherlich die Geister scheiden. Mich freut sehr, dass sie im Vergleich zum ersten Band Auftritte haben darf, ohne dass jedes Mal auf ihre Körpergröße verwiesen wird ;-). Als weinerlich empfinde ich sie nicht - es gibt zwar in der Tat so einige Szenen, wo sie Tränen in den Augen hat, aber die haben andere (und männliche!) Figuren ebenso.

Avon
Beiträge: 5
Registriert: 18.08.2016, 13:20

Beitrag von Avon » 19.11.2016, 23:37

Jedes Buch, welches ich derzeit aus dem Regal ziehe lässt mich immer kurz nachdenken, schaffe ich das bis zur Wölfin?

Ich freue mich tierisch und so wie ich es mitbekommen habe, sind bereits 6 weitere Romane genehmigt worden.

Brandur
Beiträge: 143
Registriert: 26.11.2013, 23:13

Beitrag von Brandur » 20.11.2016, 13:02

Ich fiebere dem dritten Roman zwar nicht so sehr entgegen wie Du, weil mir das Abenteuer überhaupt nicht gefallen hat, aber gerade deswegen bin ich durchaus gespannt, wie die Autoren das angehen. Schön, dass die Reihe offenbar erfolgreich ist - ich wünsche mir sehr, dass sie vervollständigt wird.
Ich leite die Phileassonsaga (Spielzeit bisher: 186h).
Momentan sind wir in Kapitel 5 - H'Rangas Kinder (Spielzeit bisher: 15h).
Hier gehts zum Spielbericht mit Kommentar!

Antworten