[Auf der Spur des Wolfes] Lailath und das gestohlene Wissen

Diskussionen über die Questen und Hintergründe der Phileasson-Saga.
Antworten
Zuwok
Beiträge: 6
Registriert: 17.06.2017, 11:38
Wohnort: Witten

[Auf der Spur des Wolfes] Lailath und das gestohlene Wissen

Beitrag von Zuwok » 17.06.2017, 11:47

Ich bin mit meiner Gruppe gerade an den Drachensteinen angekommen und stelle mir die Frage welche Fähigkeiten Lailath durch den Lebensenergiediebstahl erhalten hat. Sie hat dadurch immerhin von der Mission der Helden erfahren. Bei uns hat sie den Magier angezapft. Ich überlege nun, ob sie von diesem auch das Wissen über seine Zauber erhalten haben kann.

Benutzeravatar
Gustav
Site Admin
Beiträge: 63
Registriert: 08.06.2012, 08:27
Wohnort: Forchheim

Beitrag von Gustav » 02.07.2017, 21:34

Womöglich hat sie eine grobe Ahnung von der Wirkung der Zauber, weil sie sich an frühere Anwendungen der Zauber erinnert.
Aber das Wissen um die Thesen, Formeln, etc. wird ihr wenig bringen, da sie die gildenmagische Repräsentation ja nicht beherrscht.

Sprich sie weiß grob was der Magier kann, kann es ihm aber nicht gleich tun.

Zuwok
Beiträge: 6
Registriert: 17.06.2017, 11:38
Wohnort: Witten

Beitrag von Zuwok » 20.07.2017, 12:07

Danke für die Hilfe. Ist eigentlich logisch.
Ich werde es so handhaben, dass Lailath die Zauber des Magiers zwar kennt, aber nicht einsetzen kann.
Ich werde sie in der Grabhöhle in den Rücken der Helden bringen (durch Spinnenlauf oder Chamaeloni) und dann einen Helden als Geisel nehmen. Schnell noch den Dolch an die Kehle. Dann wird sie den Magier direkt ansprechen und ihm mitteilen, dass sie seine Zauber kennt und beherrschen würde (Bluff). Sobald er zuckt, sterbe die Geisel.
Sie wird alle Namen der Gruppe ungefähr kennen und so noch etwas Unfrieden stiften (an Raluf: alle halten dich für dumm, an Ynu: der Magier hält dich für entbehrlich).
Entweder sie bekommt das Schwert oder Beorns Magierin holt es kurz vorher mit einem Motoricus.
Für mich ist Lailath keine edle Elfe, die mit guten Argumenten überzeugt werden kann. Immerhin hat die eine Bauernfamilie mit Kindern ausgelöscht.

Antworten