Die 3-Teilige Musik der Kampagne

Diskussionen über die Abenteuer und Hintergründe der Simyala-Kampagne.
Antworten
Imion
Beiträge: 2
Registriert: 30.06.2013, 07:54

Die 3-Teilige Musik der Kampagne

Beitrag von Imion » 30.06.2013, 08:09

Hallo zusammen,

da ich schon eine weil immer wieder hier rein schaue und mich auch über die ersten Inhalte sehr gefreut habe will ich nun mal das Wort an die Simyala Fans abseits der großen Foren richten.

da der Start der Kampagne wohl noch dieses Jahr sein wird und die 3 Musikstücke für mich ein zentrales Thema sind bin ich schon länger, jetzt aber zunehmend nervöser, auf der Suche nach 3 zu einander passenden Musikstücken für die 3 Lied Teile.

Ich habe mir jetzt schon viel angehört das passen könnte, z.B. HdR/Hobbit die Elben Themen, in Kombination mit Minas Morgul für die Disharmonie. Aber so 100% habe ich das noch nicht beisammen, bzw. bin davon überzeugt.

Wie habt ihr das gelöst/geplant?

Ich vermute ja das man so etwas nicht finden wird, also ein Musikstück das man in 3 Teile zerlegen kann und das dann gut klingt aber irgendwie unvollkommen und erst wenn man alle 3 Teile hat wird es "Perfekt".

Grüße

Imion

phil
Site Admin
Beiträge: 420
Registriert: 18.01.2009, 10:36
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Die 3-Teilige Musik der Kampagne

Beitrag von phil » 21.01.2019, 20:46

Hallo Imion,

ich hoffe, eure Simyala-Kampagne läuft/lief gut! Insbesondere bin ich gespannt, was denn nun deinen Musikauswahl war - damit zumindest Andere vielleicht nicht mehrere Jahre auf eine Antwort warten müssen, poste ich mal meine Gedanken dazu ;-).

Meine Gruppen hat gestern die Feengrotten erkundet, und ich habe mir im Vorfeld ausführliche Gedanken über passende Musik gemacht. Ich verwende mittlerweile kaum noch Hintergrundmusik am Spieltisch - eigentlich nur dann, wenn tatsächlich in-game Musik eine wichtige Rolle spielt und ich dies abbilden möchte.

Für die namenlose Kakophonie habe ich mich im Wiki bedient und Einstürzende Neubauten - Das Schaben gewählt - klappte großartig; das Stück treibt mit seiner Disharmonie die Spieler schnell zur Verzweiflung und ist außerdem gut geeignet, um mehrmals zu loopen. Antaraleons Zaubermelodie fand ich ungleich schwieriger - ich wollte nichts verwenden, was die Spieler out-game kennen, womit alle kanonischen Vorschläge (insbesondere Vivaldis Jahreszeiten) wegfielen. Letztendlich habe ich mich dann entschieden, eher auf passende Instrumentierung zu achten, als auf die Dreiteiligkeit. Ein Streichensemble passt natürlich gar nicht zur Windorgel, mir schwebten eher ätherische Klinge wie von angeblasenen Flaschen oder gestrichenen Weingläsern vor. Auf meiner Suche bin ich auf ein Stück von irgendeiner Meditations-CD gestoßen (Youtube nennt es Relaxing Bottle Blow Music), das die Windorgel sehr schön abbildet. Ich habe es so geschnitten, dass man es loopen kann, und es über Stunden am Spieltisch leise laufen lassen (nur durch die Kakophonie unterbrochen), was durchgehend für Atmosphäre gesorgt hat, ohne zu nerven.

Randbemerkung: Im Internet findet man ja nun wirklich alles. Ich konnte mich ursprünglich von den 4 Jahreszeiten nicht so recht trennen und habe tatsächlich ein Video gefunden, wo jemand das Stück auf Weingläsern spielt - perfekter wird es ja eigentlich nicht, aber leider stammte die Aufnahme von einem Straßenmusiker in irgendeiner italienischen Stadt, und man hörte eben manchmal doch Passanten oder Autos im Hintergrund, die ich nicht herausfiltern konnte, ohne dass der ätherische Klang flöten ging (no pun intended) :lol:.

Lieben Gruß
Philipp

Antworten