Seefahrergarn und Schifffahrtsgeschichten

Diskussionen über die Questen und Hintergründe der Phileasson-Saga.
Antworten
Zerwas
Beiträge: 3
Registriert: 14.08.2017, 08:29

Seefahrergarn und Schifffahrtsgeschichten

Beitrag von Zerwas » 14.08.2017, 08:35

Ein fröhliches Swafnir zum Gruße in die Runde,

da auch meine Gruppe sich in den nächsten Jahren mit Phileassons Reise beschäftigen wird, stecke ich in den Vorbereitungen bezüglich "Gen Norden".

Am Punkt der Geschichten, welche in der großen Halla zum besten gegeben werden, frage ich mich nun, ob es hier in den weiten der fantastischen Sammlungen irgendwo einen Post oder einen Download mit spannenden Seefahrer Geschichten gibt, die an diesem Ereignis vorgetragen werden könnten. Falls nicht sehe ich mich gezwungen mir selbst alte Seefahrergeschichten aus dem Netz aventurisch umzuschreiben. Ich halte diese Szene jedenfalls für zu atmosphärisch als sie gleich in das Streitgespräch zwischen Phileasson und Beorn überzuleiten.

Hat jemand zufällig ein paar schöne Geschichten auf Lager, die dann in unserer Gruppe von irgendwelchen anwesenden Seefahrern vorgetragen werden könnten?

Lieben Gruß!

Woltgar Bodiak
Beiträge: 29
Registriert: 15.04.2014, 23:19

Re: Seefahrergarn und Schifffahrtsgeschichten

Beitrag von Woltgar Bodiak » 15.08.2017, 20:54

Zerwas hat geschrieben:Ein fröhliches Swafnir zum Gruße in die Runde,

da auch meine Gruppe sich in den nächs'ten Jahren mit Phileassons Reise beschäftigen wird, stecke ich in den Vorbereitungen bezüglich "Gen Norden".

Am Punkt der Geschichten, welche in der großen Halla zum besten gegeben werden, frage ich mich nun, ob es hier in den weiten der fantastischen Sammlungen irgendwo einen Post oder einen Download mit spannenden Seefahrer Geschichten gibt, die an diesem Ereignis vorgetragen werden könnten. Falls nicht sehe ich mich gezwungen mir selbst alte Seefahrergeschichten aus dem Netz aventurisch umzuschreiben. Ich halte diese Szene jedenfalls für zu atmosphärisch als sie gleich in das Streitgespräch zwischen Phileasson und Beorn überzuleiten.

Hat jemand zufällig ein paar schöne Geschichten auf Lager, die dann in unserer Gruppe von irgendwelchen anwesenden Seefahrern vorgetragen werden könnten?

Lieben Gruß!
Hallo Zerwas, erst mal ein herzliches Wilkommen hier im Phileasson-Forum.

Schau Dir mal im Spielrundenblog Argilacs ersten Post in seinem Blog 'Foggwulf und die Echten Helden' an. Ich finde seine 'Geschichte von Hjalla Gundridsdottirs Geschichte über Yarrak Galeerenstürmer' gut gelungen.
Ich würde an deiner Stelle als Spielleiter auch keine weiteren Geschichten von anderen Thorwalern vortragen, auch wenn es vielleicht zunächst stimmungsvoll erscheinen mag. Aber die gesamte Szene in der Hala ist sowieso schon sehr spielleiterlastig, und es sollen deine Spieler ja möglichst viel selber aktiv sein.
Außerdem lohnt es sich meiner Meinung nach den Spielbericht von Brandur "Auf ins große Abenteuer! - Spielbericht und Kommentar" auf jeden Fall zu lesen. Er geht sehr detailliert auf viele Probleme und mögliche Lösungen in den einzelnen Episoden ein.
Für den Einstieg kann Dir auch wärmstens die Spielhilfe "Die längste Nacht" hier im Downloadbereich des Forums ans Herz legen. Ich habe die Szene mit der Grimskoja bei mir damals auch (allerdings in leicht veränderter Form) eingebaut und meine Spieler fanden das sehr gut.
Im Downloadbereich findest Du auch viele andere sehr nützliche Ergänzungen für deine Spielvorbereitung. Es lohnt sich, dort etwas Zeit zu investieren. Dafür sparst Du hinterher sehr viel Zeit bei deinen weiteren Vorbereitungen.
Ebenfalls sehr Hilfreich ist der gepinnte "Vignetten"-Thread in diesem Forum, auch wenn die Reihenfolge durcheinander ist und das Suchen daher manchmal etwas Zeit kostet.

Poste gerne deine Fragen, hier sind noch immer viele (ehemalige und aktive) Spielleiter der Kampagne mit sehr guten Tipps unterwegs, auch wenn in den letzten Monaten das Forum ein kleines Nickerchen gemacht hatte.

Ich wünsche Dir und deinen Spielern eine laaaange Zeit mit sehr viel Spaß bei diesem epischen Abenteuerzyklus.
Ich hoffe, ihr habt noch viel Monate gemeinsame Spielzeit vor euch, denn wenn ihr die gesamte Kampagne spielt, werdet ihr in Real Time wahrscheinlich deutlich über ein Jahr benötigen (Ich bin mit meiner Gruppe nach über 15 Spielsitzungen erst im letzten Drittel des Kapitels "Der Unglückswolf :D )

Zerwas
Beiträge: 3
Registriert: 14.08.2017, 08:29

Re: Seefahrergarn und Schifffahrtsgeschichten

Beitrag von Zerwas » 21.08.2017, 07:07

Woltgar Bodiak hat geschrieben:
Hallo Zerwas, erst mal ein herzliches Wilkommen hier im Phileasson-Forum.

Schau Dir mal im Spielrundenblog Argilacs ersten Post in seinem Blog 'Foggwulf und die Echten Helden' an. Ich finde seine 'Geschichte von Hjalla Gundridsdottirs Geschichte über Yarrak Galeerenstürmer' gut gelungen.
Ich würde an deiner Stelle als Spielleiter auch keine weiteren Geschichten von anderen Thorwalern vortragen, auch wenn es vielleicht zunächst stimmungsvoll erscheinen mag. Aber die gesamte Szene in der Hala ist sowieso schon sehr spielleiterlastig, und es sollen deine Spieler ja möglichst viel selber aktiv sein.
Außerdem lohnt es sich meiner Meinung nach den Spielbericht von Brandur "Auf ins große Abenteuer! - Spielbericht und Kommentar" auf jeden Fall zu lesen. Er geht sehr detailliert auf viele Probleme und mögliche Lösungen in den einzelnen Episoden ein.
Für den Einstieg kann Dir auch wärmstens die Spielhilfe "Die längste Nacht" hier im Downloadbereich des Forums ans Herz legen. Ich habe die Szene mit der Grimskoja bei mir damals auch (allerdings in leicht veränderter Form) eingebaut und meine Spieler fanden das sehr gut.
Im Downloadbereich findest Du auch viele andere sehr nützliche Ergänzungen für deine Spielvorbereitung. Es lohnt sich, dort etwas Zeit zu investieren. Dafür sparst Du hinterher sehr viel Zeit bei deinen weiteren Vorbereitungen.
Ebenfalls sehr Hilfreich ist der gepinnte "Vignetten"-Thread in diesem Forum, auch wenn die Reihenfolge durcheinander ist und das Suchen daher manchmal etwas Zeit kostet.

Poste gerne deine Fragen, hier sind noch immer viele (ehemalige und aktive) Spielleiter der Kampagne mit sehr guten Tipps unterwegs, auch wenn in den letzten Monaten das Forum ein kleines Nickerchen gemacht hatte.

Ich wünsche Dir und deinen Spielern eine laaaange Zeit mit sehr viel Spaß bei diesem epischen Abenteuerzyklus.
Ich hoffe, ihr habt noch viel Monate gemeinsame Spielzeit vor euch, denn wenn ihr die gesamte Kampagne spielt, werdet ihr in Real Time wahrscheinlich deutlich über ein Jahr benötigen (Ich bin mit meiner Gruppe nach über 15 Spielsitzungen erst im letzten Drittel des Kapitels "Der Unglückswolf :D )
Wow, vielen Dank für diese detaillierte Antwort. Ich hatte tatsächlich schon die Befürchtung, dass das Forum inzwischen tot läge. Aber gut, dass es dann doch nur ein wenig geschlafen hat. Ich finde nämlich wirklich, dass es eine wahre Schatzgrube an Informationen beinhaltet. Und dieses Abenteuer kommt ja doch irgendwie nie aus der Mode. Ich habe es schon vor knapp 20 Jahren mal als Spieler gespielt.

Ich werde mir die von dir vorgeschlagenen Threads ganz in Ruhe vornehmen. Und ja, mir ist sehr bewusst, dass wir eine seeeeehr lange Zeit mit dieser Kampagne verbringen werden. Denn es ist eine sehr spezielle Gruppe, die gerne mal etwas vom roten Faden abdriftet ;)

Gruß

Argilac
Beiträge: 21
Registriert: 06.11.2016, 18:30

Beitrag von Argilac » 21.08.2017, 16:18

Hallo Zerwas,

die Gestaltung der "längsten Nacht" ist natürlich sehr von Deiner Gruppe abhängig. Ich selbst habe versucht, SL-Monologe und SC-Fluff abwechseln zu lassen. Tatsächlich waren Brandurs Ausarbeitungen auch für mich von großer Hilfe. Hjallas Erzählung habe ich mir ausgedacht, weil ich auch die Spieler in Stimmung bringen wollte, die selbst Erzählungen der bisherigen Abenteuer erarbeitet hatten. Zwischendurch konnten die SC dann mit verschiedenen NSC und untereinander richtig schön (und deftig) Rollenspiel betreiben. Gut passt auch die kleine Jurga, deren Anwesenheit beim Besäufnis Tronde nicht ganz so passt (von zuviel Honig im Mt bekommt sie Kopfschmerzen am nächsten Morgen...). Als Hintergrundmusik im Langhaus habe ich vor allem https://fanburst.com/dontonibg/viking-n ... -yggdrasil benutzt. Der Abend wurde anschließend von meinen Spielern als bisheriger Höhepunkt bezeichnet.

Also überleg Dir, was Deinen Spielern gefällt, mach Dir viel Arbeit (Text auf Musik abstimmen, Ausprache der verschiedenen NSC üben), und der Abend wird unvergesslich werden, so Swafnir will!

Zerwas
Beiträge: 3
Registriert: 14.08.2017, 08:29

Beitrag von Zerwas » 22.08.2017, 08:37

Argilac hat geschrieben:Hallo Zerwas,

die Gestaltung der "längsten Nacht" ist natürlich sehr von Deiner Gruppe abhängig. Ich selbst habe versucht, SL-Monologe und SC-Fluff abwechseln zu lassen. Tatsächlich waren Brandurs Ausarbeitungen auch für mich von großer Hilfe. Hjallas Erzählung habe ich mir ausgedacht, weil ich auch die Spieler in Stimmung bringen wollte, die selbst Erzählungen der bisherigen Abenteuer erarbeitet hatten. Zwischendurch konnten die SC dann mit verschiedenen NSC und untereinander richtig schön (und deftig) Rollenspiel betreiben. Gut passt auch die kleine Jurga, deren Anwesenheit beim Besäufnis Tronde nicht ganz so passt (von zuviel Honig im Mt bekommt sie Kopfschmerzen am nächsten Morgen...). Als Hintergrundmusik im Langhaus habe ich vor allem https://fanburst.com/dontonibg/viking-n ... -yggdrasil benutzt. Der Abend wurde anschließend von meinen Spielern als bisheriger Höhepunkt bezeichnet.

Also überleg Dir, was Deinen Spielern gefällt, mach Dir viel Arbeit (Text auf Musik abstimmen, Ausprache der verschiedenen NSC üben), und der Abend wird unvergesslich werden, so Swafnir will!
Das werde ich! Danke auch Dir für Deine Tipps!

Benutzeravatar
Gustav
Site Admin
Beiträge: 63
Registriert: 08.06.2012, 08:27
Wohnort: Forchheim

Beitrag von Gustav » 04.02.2018, 12:09

Im Hintergrundband "Unter dem Westwind" sind, wenn man ein bisschen sucht und blättert, auch viele Sagen und Legenden der Thorwaler, die man entweder 1:1 so übernehmen/vortragen kann, oder leicht abwandeln.
Ansonsten tut man einfach gut daran, möglichst detailliert das rauschende Fest zu beschreiben, natürlich begonnen beim Essen und Trinken (auch hier kann ich wieder das UdW empfehlen).
Bei uns hat das so gut geklappt, dass einem Spieler ein paar Tage später rausgerutscht ist, dass er nach letztem Samstag erst mal nicht mehr so bald so viel trinken will, wo doch die Spieler nüchtern geblieben sind. ;-)

Antworten